Jetzt Live
Startseite Österreich
3 neue Fälle in Salzburg

Zahl der Corona-Neuinfektionen wieder dreistellig

Meiste Zuwächse in Wien und Oberösterreich

Coronavirus Pixabay
102 neue Corona-Fälle wurden am Mittwoch in Österreich verzeichnet. (SYMBOLBILD)

Einen Tag nach der Ankündigung, dass der Mund-Nasen-Schutz ab Freitag wieder in Supermärkten, Post- und Bankfilialen getragen werden muss, ist die Zunahme der Coronavirus-Neuinfektionen in Österreich erneut im dreistelligen Bereich. 102 Menschen haben sich innerhalb von 24 Stunden mit SARS-CoV-2 angesteckt, gab das Innenministerium am Mittwoch (Stand: 9.30 Uhr) bekannt.

Derzeit laborieren 1.369 Menschen in Österreich an einer Corona-Infektion. 111 befanden sich in krankenhäuslicher Behandlung, davon 18 auf Intensivstationen. Österreichweit sind 711 Personen mit oder an den Folgen von Covid-19 verstorben. 17.849 haben sich nach einer Infektion wieder erholt. Bisher erhielten 19.929 Menschen einen positiven Corona-Test.

Meiste Neuinfektionen in Wien und Oberösterreich

Die meisten Neuinfektionen von Dienstag auf Mittwoch gab es in Oberösterreich mit 52 und in Wien mit 34 Fällen. In der Steiermark wurden 15 Menschen, in Niederösterreich 14, in Tirol sieben und im Burgenland vier positiv auf SARS-CoV-2 getestet. In Kärnten und in Vorarlberg gab es keine Neuinfektionen. Aufgrund einer Datenbereinigung im Bundesland Salzburg kam es zu einem Minus von 24 der bestätigten Fälle im Vergleich zum Dienstag.

58 aktive Corona-Fälle in Salzburg

In Salzburg beträgt damit die Zahl der aktiv infizierten Personen aktuell 58. Nach Bezirken:

  • Flachgau: 13
  • Stadt Salzburg: 18
  • Tennengau: 5
  • Pongau: 11
  • Pinzgau: 7
  • Lungau: 4
(Quelle: APA)

Maskenpflicht in Supermarkt, Post und Bank

Regierung verkündet weitere Maßnahmen APA/ROLAND SCHLAGER
Die Regierung verkündete heute in einer Pressekonferenz weitere Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Im Bild: Innenminister Karl Nehammer (ÖVP), Vizekanzler Werner Kogler (Grüne), Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne).

Wegen der gestiegenen Covid-19-Infektionszahlen verschärft die Bundesregierung wieder die Präventionsmaßnahmen. Ab Freitag gilt im Lebensmitteleinzelhandel, in Supermärkten, Banken und der Post erneut die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, gab Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) Dienstagnachmittag in einer Pressekonferenz bekannt.

Strenger gehandhabt werden auch die Regeln an Österreichs Grenzen. Ebenfalls ab Freitag ist die Einreise aus Risikogebieten nur noch mit negativem PCR-Test erlaubt. Dieser muss aus zertifizierten Laboren stammen. Es kommt eine verstärkte Quarantäneüberwachung, und alle Grenzkontrollen werden gemeinsam mit den Gesundheitsbehörden durchgeführt.

Kirchen und Religionsgemeinschaften mit Bezug zu Risikogebieten im Ausland drängt man zu einer generellen Maskenpflicht. Jene mit positiven Fällen sollen geschlossen werden.

Die Verschärfung der Regelungen im Überblick:

  • Maskenpflicht ab Freitag in Supermarkt, Bank, Post
  • Regeln an den Grenzen werden verschärft
  • Corona-Tests werden verstärkt
  • Maskenpflicht in Kirchen und Religionsgemeinschaften mit Bezug zu Risikogebieten aus dem Ausland
  • Corona-Ampelsystem wird ab August getestet

 

Regierung setzt auf transparentes Ampel-System

Das Corona-Ampelsystem, das das Covid-19-Risiko auf Bezirksebene einstufen soll, wird im Laufe des Augusts in Probebetrieb gehen. Das hat Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) am Dienstagnachmittag in der Regierungspressekonferenz angekündigt. Zwei grundlegende Beschlüsse dafür sollen bereits im Sommerministerrat Ende Juli beschlossen werden.

Einerseits seien dies die Kriterien, nach denen die vierstufige Ampel gestellt wird, andererseits die Schaffung der Coronakommission, die diese Ampel schaltet. Im August soll die Regelung dann gemeinsam mit allen betroffenen Ministerien verankert werden. Insgesamt soll die Ampel vier Kriterien berücksichtigen. Und je nach Ampelstufe - von grün bis rot - sollen dann in den betreffenden Bezirken Maßnahmen verhängt werden.

LIVETICKER zum Nachlesen

Aufgerufen am 15.04.2021 um 05:21 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/corona-neuinfektionen-in-oesterreich-wieder-dreistellig-90503854

Kommentare

Mehr zum Thema