Jetzt Live
Startseite Österreich
Cafeteria gesperrt

Corona-Verdacht im Verteidigungsministerium

Testergebnisse negativ

Coronavirus Land Salzburg
Im Verteidigungsministerium wurde die Cafeteria vorsorglich gesperrt. (SYMBOLBILD)

Ein Coronavirus-Verdachtsfall in der Cafeteria des Verteidigungsministerium hat sich am Mittwochnachmittag nicht bestätigt. Die bei einer Mitarbeiterin sowie ihrem Sohn durchgeführten Tests waren negativ, sagte Ressortsprecher Michael Bauer gegenüber der APA. Die vorsorglich geschlossene Cafeteria im Amtsgebäude Rossau in Wien soll demnach am Freitag wieder geöffnet werden.

Die Mitarbeiterin hatte ihren Sohn am vergangenen Wochenende aus einem Sommerlager abgeholt, wo es offenbar zu Verdachtsfällen gekommen war. Am Montag stellten Mutter und Sohn selbst Symptome fest und informierten das Ministerium. Im Amtsgebäude gibt es eine Truppenküche, die von 90 Prozent der Mitarbeiter besucht wird, und eben die Cafeteria, die normalerweise die restlichen zehn Prozent verköstigt

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 09.08.2020 um 02:06 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/corona-verdacht-im-verteidigungsministerium-90804007

Kommentare

Mehr zum Thema