Jetzt Live
Startseite Österreich
Rückgang

191 Neuinfektionen mit Covid-19

Salzburg verzeichnet 14 neue Fälle

Im Vergleich zu den beiden vorangegangenen Tagen hat es von Samstag auf Sonntag bundesweit einen deutlichen Rückgang bei den Neuinfektionen mit dem Coronavirus gegeben. Wurden am Samstag über 300 Neuinfizierte verzeichnet, waren es am Sonntag 191.

Insgesamt hat es in Österreich bisher 23.370 positive Testergebnisse gegeben. 728 Personen sind bisher an den Folgen des Coronavirus verstorben, 20.681 wieder genesen (Stand Sonntag, 9.30 Uhr). Am Sonntag befanden sich 84 Corona-Erkrankte in krankenhäuslicher Behandlung, davon 19 auf Intensivstationen.

In Salzburg wurden 14 neue Infektionen gemeldet, insgesamt befinden sich 112 Covid-19-Inifzierte im Bundesland.

_

Neuinfektionen nach Bundesländern:

  • Burgenland: 1
  • Kärnten: 8
  • Niederösterreich: 39
  • Oberösterreich: 24
  • Salzburg: 14
  • Steiermark: 3
  • Tirol: 12
  • Vorarlberg: 4
  • Wien: 86

Weltweite Rekordzuwächse vermeldet

Die Corona-Pandemie dehnt sich weltweit mit immer größerem Tempo aus - die WHO meldet Rekordzuwächse, wie Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) am Sonntag mitteilte. Aktuell werden 21,4 Millionen bestätigte Fälle gemeldet, 769.000 Menschen seien verstorben, hieß es in einer Aussendung. Auch in Europa gehe der Trend wieder nach oben, vor allem in Spanien, Frankreich und dem Westbalkan.

Kroatien-Reisende größte Gruppe bei Neuinfektionen

Auch in Österreich sei ein Anstieg zu erwarten gewesen. Verstärkt durch offene Grenzen und ein Comeback des Tourismus in ganz Europa und den damit verstärkten Begegnungen und Kontakten komme es zu regionalen Clusterbildungen und einer Erhöhung der Infektionszahlen. So liege die Zahl der Neuinfektionen mit 191 (bei 54 Neu-Genesenen) von Samstag auf Sonntag vergleichsweise hoch. Wieder sei der Anteil junger Menschen sowie der Anteil von Reiserückkehrenden relativ hoch. Anschober: "Seit einigen Tagen ist die Zahl der Reiserückkehrenden aus Kroatien die größte einzelne Gruppe bei den Neuinfektionen."

Verzögerungen bei Eintragungen

Das Dashboard des Gesundheitsministeriums ist ein dynamisches System und bezieht seine Daten aus dem Epidemiologischen Melderegister (EMS). EMS ist das offizielle Register, in welches von den Bezirksbehörden sowie von Labors eingetragen wird. Insbesondere morgens kann es hier zu Verzögerungen bei den Eintragungen kommen. Das Bundesministerium für Inneres erhebt die Zahlen im Rahmen der Koordination des Staatlichen Krisen- und Katastrophenmanagements im Einsatz- und Koordinationscenter (EKC) über eine Videokonferenz, diese Zahlen können Fälle enthalten, die im EMS noch nicht erfasst sind.

(Quelle: APA/SALZBURG24)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 11:12 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/coronavirus-191-neuinfektionen-in-24-stunden-91568875

Kommentare

Mehr zum Thema