Jetzt Live
Startseite Österreich
Anstieg der Infektionszahlen

Verstärkte Gesundheits-Kontrollen an Grenzen

Italien, Slowakei, Slowenien und Ungarn betroffen

Angesichts steigender Coronavirus-Infektionszahlen bei Reiserückkehrern hat das Gesundheitsministerium bereits am Freitag verstärkte und verbesserte gesundheitsbehördliche Kontrollen an den Grenzen zu Italien, der Slowakei, Slowenien und Ungarn angeordnet. Das geht aus einem Erlass hervor. Als Grund wird die Durchbrechung von Infektionsketten und der Eindämmung von SARS-CoV-2 genannt.

Die gesundheitsbehördlichen Einreisekontrollen sind demnach "im Rahmen der Schengener Ausgleichsmaßnahmen in Grenznähe bzw. - wo dies aufgrund bestehender stationärer Grenzkontrollen möglich ist - direkt an der Grenze [...] umgehend bis auf Weiteres massiv zu verstärken", heißt es in dem Erlass.

"Entsprechende Formulare korrekt ausfüllen"

Bei Reiseheimkehrern aus Gebieten, die von einer Reisewarnung des Außenministeriums umfasst sind, die keinen aktuellen negativen Test auf SARS-CoV-2 vorlegen können, ist "im Hinblick auf die aus der Einreiseverordnung resultierenden Quarantäneverpflichtungen darauf zu achten, dass die entsprechenden Formulare korrekt und leserlich ausgefüllt und der für den jeweiligen Quarantäneort zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde übermittelt werden".

Strenge Einreisebestimmungen für Kroatien

Man habe ab Montag 0.00 Uhr parallel zur Reisewarnung des Außenministeriums die strengen Einreisebestimmungen, die schon bisher für Länder wie Serbien, Bosnien oder dem Kosovo gegolten haben, auch auf Kroatien ausgedehnt. Damit brauche es bei der Einreise entweder ein aktuelles negatives Testergebnis. Wenn ein solches nicht vorgelegt werden könne, müsse innerhalb von 48 Stunden nach der Einreise ein Test nachgeliefert werden, bis dahin gilt Heim-Quarantäne, erläuterte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne).

Gratis-Tests für Reiserückkehrer aus Kroatien

"Wir möchten aber auch Personen, die in den letzten zehn Tagen aus Kroatien zurückgekehrt sind, die Möglichkeit anbieten, sich testen zu lassen. Daher gibt es für diese Gruppe, die noch ohne verschärfte Einreisebestimmungen zwischen 7. August und Sonntag, 16. August, 0.00 Uhr, aus Kroatien eingereist sind, ab Montag früh die Möglichkeit eines Gratis-Covid-Tests via 1450 - auch wenn keine Symptome vorliegen", kündigte Anschober an. Er appellierte an Kroatien-Rückkehrer, das Angebot auch tatsächlich anzunehmen, und an die Bevölkerung allgemein, vorsichtig zu bleiben und Hygienemaßnahmen sowie den Mindestabstand einzuhalten.

Behördliche Kontrollen an der Grenze: Assistenzpersonal schulen

Zudem hält es das Gesundheitsministerium für "erforderlich, dass das Assistenzpersonal entsprechend geschult und angewiesen wird, darauf zu achten, dass die Formulare nachweislich korrekt und leserlich ausgefüllt werden". Der Erlass wurde den einzelnen Bundesländern übermittelt, die in den in Ihrem Wirkungsbereich zuständigen Gesundheitsbehörden zur Kenntnis zu bringen und die Einhaltung zu überwachen haben.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 11.05.2021 um 06:23 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/coronavirus-gesundheitskontrollen-an-grenzen-verstaerkt-91567027

Kommentare

Mehr zum Thema