Jetzt Live
Startseite Österreich
Coronavirus

Reproduktions-Zahl knapp über 1

Ein Infizierter steckt statistisch 1,02 weitere Menschen an

Coronavirus Pixabay
Auch im Bundesland Salzburg liegt die Reproduktionszahl aktuell über 1. (SYMBOLBILD)

Als Zeichen einer Stabilisierung wird die aktuelle Entwicklung der sogenannten effektiven Reproduktionszahl (R-Zahl gewertet): Nach dem Freitags-Update der wöchentlichen Analyse von AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit) und TU Graz lag diese im Zeitraum 6. bis 18. November bei 1,02 - gegenüber 1,21 eine Woche zuvor. Die tägliche geschätzte Steigerungsrate der Neuinfektionen lag bei minus 0,8 Prozent. In der Vorwoche war sie mit 3,4 Prozent deutlich im Plus.

Die R-Zahl von 1,02 bedeutet, dass in diesem Zeitraum ein mit SARS-CoV-2 Infizierter statistisch gesehen 1,02 weitere Menschen angesteckt hat. Daniela Schmid, Sprecherin der Corona-Kommission, sagte zur APA, diese Werte deuten darauf hin, "dass dies das Plateau ist. Das Beste ist, dass sich aus dem Plateau ein sinkender Wert ergibt". Die Expertin erläuterte, dass die R-Zahl auf deutlich unter 1 gedrückt werden müsse. "Wenn man das Plateau nur hält, wird auch das Gesundheitssystem zu stark belastet."

Reproduktionszahl auch in Salzburg über 1

Im Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark, Tirol, Vorarlberg und Wien lag die effektive Reproduktionszahl um 1. In Kärnten und Salzburg war sie weiterhin über 1. Es ließ sich in beiden Bundesländern ein rückläufiger Trend in Richtung 1 beobachten, hieß es bei der AGES.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 28.11.2020 um 04:36 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/coronavirus-reproduktionszahl-in-oesterreich-knapp-ueber-1-95942620

Kommentare

Mehr zum Thema