Jetzt Live
Startseite Österreich
16 neue Fälle in Salzburg

Österreichweit mehr als 300 Neuinfektionen

Höchste tägliche Covid-19-Zuwachsrate seit Anfang April

Es ist die höchste tägliche Zuwachsrate seit Anfang April

Die höchste tägliche Coronavirus-Zuwachsrate in Österreich seit Anfang April wurde am 15. August erreicht. (SYMBOLBILD)

303 Neuinfektionen mit dem Coronavirus sind von Freitag auf Samstag in Österreich registriert worden. Das ist der höchste tägliche Zuwachs seit Anfang April. Wie schon an den vorangegangenen Tagen setzen sich die neuen Fälle aus etlichen kleinen Clusterbildungen im familiären Bereich zusammen. Bei rund einem Drittel der Neuinfizierten handelt es sich um Reiserückkehrer, größtenteils aus Kroatien.

“In einer am Freitag erteilten Weisung und einem Erlass von Innenminister und Gesundheitsminister wurde daher eine weitere Verstärkung der Grenzkontrollen an den betroffenen Grenzübergängen angeordnet", teilte das Gesundheitsministerium am Samstagnachmittag in einer Presseaussendung mit. Schon in den vergangenen Wochen sei die Kontrolltätigkeit schrittweise erhöht worden. Am Freitag gab es demnach fast 60.000 Kontrollen. 

16 neue Covid-Fälle im Land Salzburg

Laut Innenministerium wurden exakt 303 neue Fälle registriert, wobei allein 131 auf die Bundeshauptstadt entfallen. Bemerkenswert erscheinen auch 51 Neuinfektionen in Oberösterreich, 37 in Tirol und 33 in Kärnten. Im Land Salzburg kamen 16 neue Fälle dazu.

_

Bisher gab es in Österreich 23.179 positive Testergebnisse auf SARS-CoV-2. 728 Personen sind an den Folgen der Infektion verstorben, 20.627 wieder genesen (Stand Samstag, 9.30 Uhr). Am Samstag befanden sich 104 positiv getestete Personen in krankenhäuslicher Behandlung, davon 21 auf Intensivstationen.

_

Gratis Corona-Tests für Kroatien-Rückkehrer

Ab Montag gelten für Kroatien eine Reisewarnung und verschärfte Einreisebestimmungen nach Österreich. Mehrere zehntausend heimische Urlauber dürften davon betroffen sein. Wie bereits aus anderen "Risikogebieten" wie dem Kosovo, Serbien oder Bosnien und Herzegowina müssen sie ab Montag bei der Einreise entweder ein aktuelles Gesundheitsattest mit negativem Testergebnis vorlegen oder innerhalb von 48 Stunden in Österreich einen Test einleiten. Bis zum Vorliegen des Ergebnisses hat eine Heimquarantäne eingehalten zu werden. Diese sei "rechtlich verpflichtend umzusetzen", betonte das Gesundheitsministerium. 

Ebenfalls ab Montag ist es für die gesamte kommende Woche für die betroffenen Kroatien-Heimkehrer möglich, sich bei der Corona-Hotline 1450 zu melden und - auch bei Vorliegen keiner Symptome - eine Gratistestung zu erhalten.  

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 10.04.2021 um 02:48 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/coronavirus-ueber-300-neuinfektionen-binnen-24-stunden-in-oesterreich-91531918

Kommentare

Mehr zum Thema