Jetzt Live
Startseite Österreich
Österreich

Das Geschäft mit dem Schokohasen

Rund 6,1 Millionen Schokohasen gehen durchschnittlich über den Ladentisch. dpa
Rund 6,1 Millionen Schokohasen gehen durchschnittlich über den Ladentisch.

Für den Handel ist Ostern das wichtigste Fest nach Weihnachten – rund 200 Millionen Euro werden jährlich in Österreich umgesetzt. Die Salzburger geben im Durchschnitt zwischen 50 und 60 Euro aus. Das beliebteste Geschenk im Osternest: Der Schokohase.

Ostern lässt nicht nur die Kinderaugen leuchten, auch der Handel erfreut sich über stetig ansteigende Umsatzzahlen. Rund 200 Millionen Euro werden jährlich umgesetzt. In den letzten zehn bis 15 Jahren ist der Umsatz im Ostergeschäft um satte 70 Prozent angestiegen.

Lebensmittelhändler freuen sich

Am stärksten profitieren dabei die Lebensmittel- und Blumenhändler, aber auch Spielzeug und Sporthandel bekommen etwas vom Kuchen ab. „Ostern ist gleich nach Weihnachten die umsatzstärkste Jahreszeit für uns. Eier, Schokohasen, Marzipaneier, Osterpinzen und Osterschinken & Co haben Hochsaison", so Nicole Berkmann, Pressesprecherin von Spar, auf Anfrage von SALZBURG24. Laut einer aktuellen Umfrage von marktagent.com legen 83 Prozent der Österreicher Süßes ins Nest, alleine mit den Süßwaren-Saisonartikel setzte der Handel im Vorjahr rund 42 Millionen Euro um, was einem Plus von zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht, berichtete Anfang April das Wirtschaftsmagazin ECO.

Schokohasen besonders beliebt

Die beliebteste Süßigkeit der Salzburger im Osternest ist – wie soll es auch anders sein – der Schokohase. Vor mehr als 300 Jahren wurde der Osterhase, der übrigens als Fruchtbarkeitssymbol gilt, erstmals schriftlich als „österlicher Eierbringer" erwähnt, seitdem ist seine Beliebtheit stetig gewachsen und von der Süßwarenindustrie aufgegriffen worden. Für sie ist er heute mit 47 Prozent der stärkste Umsatzbringer im Ostergeschäft. Zahlen, wie viele Osterhasen in Salzburg über den Ladentisch gehen, gibt es offiziell nicht. Glaubt man der neuesten Nielsen-Studie aus dem Jahr 2009, kauften die Österreicher insgesamt 6,1 Million Schokohasen, was einem Umsatz von 11,8 Millionen Euro entspricht. Auf Platz zwei der umsatzstärksten Süßigkeiten zu Ostern landeten die Schoko- und Zuckereier mit 34 Prozent Umsatzanteil gefolgt von Mischungen (zwölf Prozent Umsatzanteil).

Ostereier bleiben Nummer 1

Beliebter als der Schokohase sind und bleiben zu Ostern aber die Ostereier – die in keinem Nest fehlen. Bei den Ostereiern (gefärbt oder nicht) beträgt der jährliche Umsatz zwischen 50 und 70 Millionen Euro, alleine Spar verkauft österreichweit rund um Ostern rund zehn Millionen Eier.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.02.2021 um 05:06 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/das-geschaeft-mit-dem-schokohasen-45110056

Kommentare

Mehr zum Thema