Jetzt Live
Startseite Österreich
Kritik an Aktionsangeboten

Eierproduzenten fordern vom Handel mehr Geld

Appell an Solidarität und Fairness des Handels

symb_eier symb_ei Pixabay
Die Eierproduzenten fordern mehr Geld. (SYMBOLBILD)

Die Eierproduzenten fordern mehr Geld vom Handel. "Seit Monaten wird die Existenzgrundlage der Legehennenhalter durch die steigenden Futterpreise gefährdet.

Jetzt sind Solidarität und Fairness des Handels gefragt", appellierten heute die Österreichische Frischeier Erzeugergemeinschaft (EZG Frischei) und die Zentrale Arbeitsgemeinschaft der österreichischen Geflügelwirtschaft (ZAG) an ihre Abnehmer.

 

Eier im Handel zu Aktionspreisen

Offizielle AMA-Preismeldungen würden bei Bodenhaltungseiern für 2020 eine Preisreduktion von acht Prozent im Vergleich zu 2010 ausweisen, gab EZG-Obmann Franz Kirchweger in einer Aussendung zu bedenken. Eine Anhebung der Erzeugerpreise sei dringend notwendig. Im Handel würden hingegen vermehrt Eier zu Aktionspreisen angeboten.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 21.10.2021 um 06:12 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/eierproduzenten-fordern-vom-handel-mehr-geld-110456509

Kommentare

Mehr zum Thema