Jetzt Live
Startseite Österreich
Österreich

Einbrecher in Leibnitz erschlugen offenbar Hund

Bei einem Einbruch in eine Wohnung in Leibnitz hat der Täter offenbar den Hund der Familie getötet. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurde das Tier, ein fünf Jahre alter Terriermischling, mit Kopfverletzungen in einem Waldstück gefunden. Gestohlen hatte der Unbekannte nichts. Der Aktive Tierschutz Steiermark hat 500 Euro für Hinweise, die zur Klärung der Tat führen, ausgesetzt.

Als die Wohnungsbesitzer am Dienstagabend nach Hause kamen, stand die Wohnungstüre offen. Ein unbekannter Täter war offenbar gewaltsam eingedrungen, dürfte aber, wie sich die Mieter überzeugten, nichts gestohlen haben. Jedoch fehlte von Haushund "Nico" jede Spur. Der Verdacht, dass er durch die offene Tür von selbst das Weite gesucht hatte, bestätigte sich nicht: Eine Walkerin fand den kleinen Terriermischling Mittwochabend tot in einem Waldstück. Das Tier war an Kopfverletzungen, die ihm zugefügt worden waren, verendet.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 28.02.2021 um 11:12 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/einbrecher-in-leibnitz-erschlugen-offenbar-hund-45042694

Kommentare

Mehr zum Thema