Jetzt Live
Startseite Österreich
Grundimmunisierung nötig

EMA gibt grünes Licht für angepasste Corona-Impfungen

Zwei Vakzine für Omikron-Variante

Corona Impfung PIXABAY
Die EMA hat grünes Licht für zwei angepasste Corona-Impfstoffe gegeben. (SYMBOLBILD)

Ein Expertenausschuss der Europäischen Arzneimittelagentur EMA hat den Weg für zwei an die Omikron-Variante angepasste Corona-Impfstoffe von Biontech/Pfizer sowie von Moderna freigemacht.

Das teilte die EMA am Donnerstagnachmittag mit. Die EU-Kommission muss nun noch formal über die Zulassung entscheiden. Laut EMA wurde die Zulassung für Menschen ab zwölf Jahren empfohlen, welche zumindest gegen SARS-CoV-2 grundimmunisiert sind.

Angepasste Corona-Impfstoffe vor Zulassung

Wie ein Sprecher der EU-Kommission sagte, werde die Brüsseler Behörde die Entscheidung der EMA sehr schnell annehmen. Ob dies noch am gleichen Tag geschehe, sei aber offen. Die EMA-Entscheidung betrifft Anträge von Biontech/Pfizer und des US-Unternehmens Moderna auf Zulassung von sogenannten bivalenten mRNA-Impfstoffen, die vor dem ursprünglichen Sars-CoV-2 und vor der Omikron-Sublinie BA.1 Schutz bieten sollen. In Österreich oder Deutschland spielen diese Viren mittlerweile keine Rolle mehr. Die Hoffnung ist aber, dass dieser Impfstoff auch gegen die aktuell kursierenden Omikron-Sublinien besser wirkt.

Vakzine gegen Omikron-Variante kommen

Mit der Entscheidung der EMA und der EU-Kommission ist der Weg frei für die Fortsetzung der Impfkampagnen. Österreichs Nationales Impfgremium (NIG) hat am gestrigen Mittwoch die Corona-Auffrischungsimpfung für alle Menschen ab zwölf Jahren empfohlen. Bisher galt die Empfehlung für den vierten Stich für Menschen ab 60 Jahren. Nachdem nun am Donnerstag wie erwartet der speziell für die Omikron-Variante BA.1 angepasste Impfstoff von EMA grünes Licht bekommen hat, soll dann einige Wochen später der an die aktuelle Variante BA.4/BA.5 angepasste Impfstoff folgen.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 29.09.2022 um 05:10 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/ema-gibt-gruenes-licht-fuer-angepasste-corona-impfungen-126437830

Kommentare

leckts_mich

Es gibt keinen einzigen Grund zu impfen, aber 35000 dagegen.

Hangglider

Das ist Ihre persönliche Meinung. Der Großteil der Wissenschaftler (weltweit) sagt da was anderes.

RoW

Dann gehen Sie einfach nicht impfen. Ist Ihr persönliches Recht es zu tun oder nicht zu tun. Bitte ersparen Sie uns aber auch Ihr Schwurbler-Gefasel mit den "Mainstreammedien"-Wording und halten Sie bitte die Nicht-Impfgegner nicht für dumm. Gehen Sie davon aus, dass auch andere Menschen sich über verschiedene Quellen informieren, und diese Quellen müssen nicht unbedingt einschlägige Foren sein, um sich eine differenzierte und umfassende Meinung zu bilden. Danke

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema