Jetzt Live
Startseite Österreich
FPÖ gegen ORF

NEOS fordern Rücktritt Stenzels

"Volksgerichtshof"-Aussage von Stenzel

Der Wiener NEOS-Klubobmann Christoph Wiederkehr hat am Freitag den sofortigen Rücktritt der nicht amtsführenden Wiener FPÖ-Stadträtin Ursula Stenzel gefordert. Anlass ist eine Aussage der Rathaus-Politikerin, die auf oe24.tv befunden hat, ORF-Moderator Armin Wolf könne mit einem "solchen Verhörton" in einem "Volksgerichtshof" auftreten.

Stenzel zeigte sich über das Interview Wolfs mit FPÖ-EU-Spitzenkandidat Harald Vilimsky empört. Als sie beim ORF begonnen hatte, hätte sie "so etwas - egal unter welchen Generalintendanten - nicht überlebt", meinte die ehemalige ZiB-Moderatorin und einstige ÖVP-Bezirksvorsteherin der Wiener Innenstadt.

NEOS: "Angriff auf Pressefreiheit"

Für Wiederkehr stellt die Aussage eine "absolute Grenzüberschreitung" dar, wie er gegenüber der APA ausführte: "Einen kritischen Journalisten mit einem NS-Gericht zu vergleichen, ist unerhört." Hier handle es sich um einen Angriff auf die Pressefreiheit: "Das kann nur bedeuten, dass sie zurücktritt."

(APA)

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 27.05.2019 um 09:00 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/fpoe-gegen-orf-neos-fordern-ruecktritt-stenzels-69362287

Kommentare

Mehr zum Thema