Jetzt Live
Startseite Österreich
Sie wollte Hunde retten

Frau ertrinkt in Teich in NÖ

Die Feuerwehr rückte schnell aus, kam aber zu spät
Eine Hundebesitzerin verlor in NÖ ihr Leben.

In einem Teich in Waidhofen an der Thaya ist am Dienstagnachmittag eine Frau ertrunken. Die Einheimische hatte nach Angaben der örtlichen Feuerwehr zwei Hunde aus dem Gewässer retten wollen. Da der Rand des Teichs mit einer rutschigen Folie ausgelegt war, habe sich die Frau nicht mehr befreien können. Sie verstarb trotz Reanimationsmaßnahmen an Ort und Stelle.

Die Einheimische war gemeinsam mit einer Begleiterin und vier Hunden in der Nähe des Teichs spazieren, berichtete die Freiwillige Feuerwehr Waidhofen an der Thaya. Zwei der Tiere gelangten in das Gewässer und schafften es nicht mehr hinaus. Nachdem erste Rettungsversuche der beiden Frauen fehlgeschlagen waren, sprang die Hundebesitzerin in den Teich, den sie letztlich nicht mehr verlassen konnte.

Vergebliche Reanimation

Die Begleiterin alarmierte die Einsatzkräfte, die die Frau aus dem Gewässer zogen und sie vergeblich zu reanimieren versuchten. Die beiden erschöpften Hunde wurden mithilfe einer Steckleiter aus dem Teich gerettet und per Schlauchboot ans Ufer gebracht. Im Einsatz standen neben Polizei und dem Roten Kreuz Mitglieder von vier Feuerwehren.

(APA)

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 23.08.2019 um 03:30 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/frau-ertrinkt-in-teich-in-noe-68569759

Kommentare

Mehr zum Thema