Jetzt Live
Startseite Österreich
Sechsgeschossiges Gebäude

Schwer verletzt nach Sturz von Dach

Junger Mann klettert über Häuserdächer in Graz

Rotes Kreuz, Notarzt, rettung, SB APA/JAKOB GRUBER
Rettungskräfte und ein Notarzt sorgten für die rasche medizinische Versorgung des jungen Kletteres. (SYMBOLBILD)

Ein 19-jähriger Obersteirer ist in der Nacht auf Donnerstag in Graz vom Dach eines sechsstöckigen Mehrparteienhauses in den Innenhof gestürzt und dabei schwer verletzt worden. Zeugen hatten den Mann über die Dächer in der Brandhofgasse klettern sehen. Der Verunglückte konnte noch nicht befragt werden, er dürfte aber zuvor mit Freunden in der Stadt feiern gewesen sein, wie die Polizei mitteilte.

Die Inhaber einer Wohnung im Bezirk Leonhard hatten kurz nach 22.30 Uhr von ihrem Balkon aus bemerkt, wie ein Mann über das Stiegenhaus und ein Dachflächenfenster auf das Dach des Wohnhauses in der Leonhardstraße gekommen war. Danach kletterte er über die angrenzenden Dächer, die Zeugen versuchten noch Kontakt mit ihm aufzunehmen, er reagierte jedoch nicht. Als er versuchte, vom Dach des Wohnhauses auf einen Balkon im 6. Stock zu klettern, stürzte er ab. Dabei prallte er gegen einen Sichtschutzzaun und kam auf der darunterliegenden Wiese zu liegen.

Junger Mann in Grazer Spital gebracht

Rettungskräfte und ein Notarzt sorgten schließlich für die rasche medizinische Versorgung des Mannes. Er wurde vom Notarzt ins LKH Graz in den Schockraum gebracht. Vorerst bestand keine Lebensgefahr. Noch war nicht klar, ob der Obersteirer in irgendeiner Weise beeinträchtigt gewesen sein könnte.

Wie die polizeilichen Erhebungen ergaben, handelte es sich beim Verletzten um einen 19-Jährigen aus dem Bezirk Liezen. Die Freunde des jungen Mannes waren bei dem Unfall nicht anwesend. Man habe noch keine Kenntnis darüber, was er in dem Haus gewollt oder ob er dort einmal gewohnt habe, wie ein Sprecher sagte.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 15.04.2021 um 05:22 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/graz-19-jaehriger-stuerzt-von-dach-schwer-verletzt-91159192

Kommentare

Mehr zum Thema