Jetzt Live
Startseite Österreich
Ohne MNS eingestiegen

Maskenmuffel attackiert Tram-Lenkerin in Graz

Unbekannter tritt und schlägt auf Frau ein

Straßenbahn, Graz, Tram, Bim, SB APA/ERWIN SCHERIAU
Die Straßenbahnfahrerin musste im Krankenhaus behandelt werden. (SYMBOLBILD)

Ein unbekannter Mann hat am Freitag in Graz eine Straßenbahnfahrerin attackiert und leicht verletzt, weil sie ihn wegen eines fehlenden Mund-Nasen-Schutzes (MNS) der Tram verweisen wollte. Die 53-Jährige hatte gerade einer Rollstuhlfahrerin beim Verlassen der Bim geholfen. Die Polizei sucht nun nach dem Angreifer.

Die Bedienstete der Graz-Linien war gegen 6.50 Uhr an der Haltestelle Südtirolerplatz einer Rollstuhlfahrerin beim Verlassen der Straßenbahn behilflich gewesen, als sie sah, dass ein junger Mann ohne MNS-Maske in die Tram steigen wollte. Sie forderte ihn auf, einen solchen Schutz zu verwenden. Als der Mann dies mit der Begründung verweigerte, dass er sich das T-Shirt über den Mund ziehen werde, wollte sie ihm einen MNS zur Verfügung stellen.

Tram-Lenkerin beschimpft, bespukt und geschlagen

Er reagierte daraufhin sehr aggressiv und begann die Lenkerin zu beschimpfen, hieß es. Als sie ihn aufforderte, die Straßenbahn zu verlassen, schlug und trat er auf die Frau ein und spuckte in weiterer Folge in ihre Richtung. Dann flüchtete der Unbekannte. Die bisherige Fahndung verlief negativ, die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet.

Fahndung nach Unbekanntem in Graz

Die leicht verletzte Straßenbahnlenkerin wurde im UKH Graz ambulant behandelt. Bei dem Unbekannten handelt es sich um einen zwischen 20 und 25 Jahre alten Mann von schlanker Statur. Er wird als dunkler Hauttyp mit kurzen, dunklen Haaren beschrieben.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 21.04.2021 um 06:25 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/graz-maskenmuffel-attackiert-und-verletzt-tram-lenkerin-91502632

Kommentare

Mehr zum Thema