Jetzt Live
Startseite Österreich
"I stich eich ob"

Grazer rennt mit Messer auf Polizisten zu

20-Jähriger dachte an Streich

Polizei, SB APA/BARBARA GINDL
Als die Polizisten ihn mit gezogener Dienstwaffe ansprachen, legte der Betrunkene sofort die Waffe nieder. (SYMBOLBILD)

Ein rabiater 20-Jähriger ist in der Nacht auf Donnerstag in Graz-Eggenberg von der Polizei vorübergehend festgenommen worden.

Der junge Mann hatte laut Musik gespielt, weshalb Nachbarn die Einsatzkräfte riefen. Als die Beamten läuteten, dachte er offenbar an einen Streich, rastete aus und stürmte mit einem Messer in der Hand vor seine Wohnungstür. Als die Polizisten ihn mit gezogener Dienstwaffe ansprachen, legte der Betrunkene aber sofort die Waffe nieder.

Graz: Nachbarn erstatten Anzeige

Gegen 1.00 Uhr war eine Streife zum Wohnhaus in die Klopstockgasse gekommen, weil Nachbarn eine Anzeige wegen Lärmbelästigung erstattet hatten. Schon auf der Straße konnte man den Lärm hören, der Fernseher war aufgedreht und das Fenster im dritten Stock geöffnet. Zunächst reagierte der Bewohner nicht auf das Anläuten der Polizei, erst nach mehreren Versuchen war zu hören: "Kummt's aufa und i stich eich ob", hieß es in der Aussendung der Landespolizeidirektion. Kurz darauf stürmte der 20-Jährige mit dem Messer in der Hand ins Stiegenhaus und die Treppen hinunter. Als er die Polizisten sah, legte er die Waffe nieder. Er wurde mit auf die Polizeiinspektion genommen. Nach seiner Aussage wurde er auf freiem Fuß angezeigt.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 21.04.2021 um 08:51 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/grazer-rennt-mit-messer-auf-polizisten-zu-102169408

Kommentare

Mehr zum Thema