Jetzt Live
Startseite Österreich
Österreich

Großmutter starb bei Frontalzusammenstoß in OÖ

Für die 64-jährige Frau kam jede Hilfe zu spät Salzburg24
Für die 64-jährige Frau kam jede Hilfe zu spät

Ein sechsjähriges Mädchen und ein neunjähriger Bub haben Donnerstagvormittag ihre 64 Jahre alte Großmutter bei einem Autounfall in Eberstalzell (Bezirk Wels-Land) verloren. Ein 31-jähriger Lenker aus Salzburg war offenbar viel zu schnell unterwegs gewesen und frontal mit dem Wagen der Frau kollidiert. Für sie kam jede Hilfe zu spät. Der Mann und die Enkelkinder wurden verletzt, so die Polizei.

Kurz nach 9.00 kam es auf der Großendorfer Straße (L1244) in der Heimatgemeinde der 64-Jährigen, die mit den Kindern unterwegs war, zu dem folgenschweren Unfall. Die Fahrzeuge wurden durch die Wucht des Aufpralls in ein Feld geschleudert. Die Lenkerin wurde im Wrack eingeklemmt und starb noch an Ort und Stelle.

Laut einer Zeugin, die er zuvor überholt hatte, war der 31-Jährige aus Henndorf (Salzburg-Umgebung) mit weit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Die am Unfall beteiligten Autos wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft sichergestellt, sie sollen untersucht werden. Die Berge- und Aufräumarbeiten der Feuerwehr dauerten bis Mittag.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 02.03.2021 um 09:11 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/grossmutter-starb-bei-frontalzusammenstoss-in-ooe-45115408

Kommentare

Mehr zum Thema