Jetzt Live
Startseite Österreich
Bis 29. März

Coronavirus: Heiligenblut unter Quarantäne

Bürgermeister von Maßnahmen überrascht

Die Kärntner Gemeinde Heiligenblut steht bis 29. März unter Quarantäne, teilte die Bezirkshauptmannschaft Spittal an der Drau am Samstag mit. Ausländische Gäste dürfen aus dem Skigebiet abreisen, für Österreicher ist die An- und Abfahrt gesperrt.

Völlig überrascht von den Quarantäne-Maßnahmen in Heiligenblut hat sich Bürgermeister Josef Schachner gezeigt: Es habe "keine Kommunikation" gegeben, er habe selbst erst am Samstag von den Maßnahmen erfahren. "Ich hoffe nicht, dass das Willkür ist", meinte er gegenüber der APA. In der Gemeinde wurden zwei Personen positiv auf das Virus getestet, denen gehe es aber gut, so der Bürgermeister.

Heiligenblut: Bürgermeister von Quarantäne überrascht

Schacher betonte, er habe erst gegen 7 Uhr früh durch einen Anruf von der Polizei gehört, dass die Gemeinde abgesperrt wurde. Den genauen Grund kannte er zunächst selbst nicht: "Wir haben zwei positive Fälle gehabt, aber die hatten nur ganz leichte Symptome und sind in häuslicher Pflege", schilderte er. Grundsätzlich sei er mit den Maßnahmen aber einverstanden, denn "Sicherheit geht vor, aber die Kommunikation könnte besser sein", sagte Schachner.

Die Ausreise für ausländische Gäste ist laut Verordnung "nur mehr kontrolliert und nur mehr unter bestimmten Voraussetzungen möglich". Abreisende Gäste müssen außerdem ein Formular mit sämtlichen Kontaktdaten ausfüllen.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 21.06.2021 um 02:13 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/heiligenblut-unter-corona-quarantaene-gestellt-84835531

Kommentare

Mehr zum Thema