Jetzt Live
Startseite Österreich
Hitzewelle kommt!

Am Sonntag werden's bis zu 36 Grad

Mit den Temperaturen steigt die Gefahr für Gewitter

Das erste Hitze-Wochenende des Jahres steht vor der Tür, und auch danach bleibt es hochsommerlich heiß: Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) kündigt zumindest bis zur Wochenmitte teils deutlich über 30 Grad an. Nach Angaben der Österreichischen Unwetterzentrale (UWZ) sind am Sonntag gar 36 Grad zu erwarten.

Mit einer südwestlichen Strömung gelangen am Wochenende sehr warme Luftmassen subtropischen Ursprungs nach Österreich, so die UWZ am Freitag in einer Aussendung. Die Nachmittagshitze nimmt dabei laut ZAMG stetig zu. Die nächste Woche wird auch oft gewittrig. Am Sonntag und Montag werden Tageshöchsttemperaturen von 28 bis 34 Grad erwartet, mit zunehmender Gewitterneigung dürften es am Dienstag auch noch 27 bis 32 Grad werden, am Mittwoch - bei warmem, aber nicht überall stabilem Sommerwetter - 26 bis 33 Grad.

Hier findet ihr eine detaillierte Prognose für eure Gemeinde.

Bislang heißester Tag des Jahres in Sicht

Die erste Junihälfte verlief im landesweiten Flächenmittel bereits um 1,3 Grad wärmer als im langjährigen Mittel von 1991 bis 2020, wobei die größten Abweichungen um plus zwei Grad in der Silvretta sowie in Osttirol und Kärnten verzeichnet wurden. In den kommenden Tagen werden die Abweichungen weiter ansteigen: „Am Sonntag steht der bislang heißeste Tag des Jahres an“, prognostiziert Manfred Spatzierer, Chefmeteorologe der österreichischen Unwetterzentrale. „Entlang der Nordalpen von Vorarlberg bis ins Mostviertel steigen die Temperaturen örtlich auf bis zu 36 Grad.“

symb_mattsee SALZBURG24/Schuchter
Bei knapp 17 Grad ist der Salzburger Mattsee derzeit einer der wärmsten Seen im Land. 

So warm sind Salzburgs Badeseen schon

Temperaturen bis zu 30 Grad prognostizieren die Wetterfrösche diese Woche für Salzburg. Das lockt viele Salzburger:innen wohl zum ersten Mal in diesem Jahr an die heimischen Seen. Aber wie warm ist …

Tief „Petra“ führt heiße Luft nach Europa

Verantwortlich für die erste große Hitze des Jahres ist ein nahezu ortsfestes Tiefdruckgebiet namens „Petra“ mit Kern über dem Ostatlantik bzw. der Biskaya. An der Ostflanke des Tiefs gelangen mit einer südlichen bis südwestlichen Strömung heiße Luftmassen nach Mitteleuropa, wobei die größte Hitze die Regionen westlich und nördlich von Österreich trifft. So sind am Wochenende selbst in einem Streifen von Nordfrankreich bis in die Mitte Deutschlands recht verbreitet Temperaturen zwischen 35 und 39 Grad zu erwarten.

symb_US-rind symb_büffel symb_bison Pixabay
(SYMBOLBILD)

Hitze tötet tausende Rinder in US-Bundesstaat Kansas

Extreme Hitze und Feuchtigkeit haben nach Angaben des US-Bundesstaates Kansas in den vergangenen Tagen tausende Rindern getötet.

Sonniges Wochenende

Am Samstag und Sonntag dominiert in Österreich bei höchstens harmlosen Schleier- oder Quellwolken verbreitet der Sonnenschein. Dazu bleibt es weitgehend trocken, nur ganz vereinzelt sind in den westlichen Nordalpen am späten Sonntagnachmittag lokale Hitzegewitter nicht ausgeschlossen. Die Temperaturen steigen am Samstag auf 28 bis 34 Grad und am Sonntag auf 30 bis 36 Grad. „Die höchsten Temperaturen sind unter leichtem Föhneinfluss von Vorarlberg bis ins Mostviertel zu erwarten“, so Spatzierer. Zu Wochenbeginn bleibt es sehr heiß mit Temperaturen zwischen 29 und 35 Grad, die Gewittergefahr steigt aber vor allem im Berg- und Hügelland an.

symb_Sommer, symb_Sonne, symb_Hitze Salzburg APA/BARBARA GINDL

Wenn die Hitze zur Todesfalle wird

Angesichts des Hitze-Wochenendes mahnen Einsatzorganisationen wie das Rote Kreuz zu umsichtigem Umgang mit den extremen Temperaturen sowie vor der "Todesfalle Auto": Die Sonne könne …

Hier findet ihr Tipps zum richtigen Umgang mit der Hitze.

35 Grad im Juni außergewöhnlich

Temperaturen um 35 Grad sind in den vergangenen Jahren häufiger geworden, sind aber weiterhin außergewöhnlich. Beispielsweise in Bregenz und Salzburg wurde die 35-Grad-Marke im Juni überhaupt erst dreimal seit Messbeginn erreicht. Im Zuge des Klimawandels erreicht die nordafrikanische Hitze den Alpenraum jedoch immer früher im Jahr. Im vergangenen Jahr wurden Temperaturen um 35 Grad erstmals am 21. sowie am 24. Juni im Südosten gemessen, im Rekordjuni 2019 sogar in jedem Bundesland. Der absolute Monatsrekord liegt bei 38,6 Grad, gemessen in Waidhofen an der Ybbs am 20. Juni 2013.

(Quelle: SALZBURG24/APA)

Aufgerufen am 09.12.2022 um 11:08 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/hitze-in-salzburg-bis-zu-36-grad-am-sonntag-erwartet-122914552

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema