Jetzt Live
Startseite Österreich
Beraubt und Verletzt

13-Jährige attackieren Mädchen in Innsbruck

Mädchen drücken Zigaretten auf Haut aus

Polizei, SB Neumayr
Die Polizei ermittelt nach dem brutalen Überfall auf ein 13-jähriges Mädchen in Innsbruck. (SYMBOLBILD)

Zwei 13-jährige Mädchen - beide Österreicherinnen - sollen am Freitag in Innsbruck in der Mentlgasse ein gleichaltriges Mädchen angegriffen, beraubt und verletzt haben. Laut Polizei dürften sich die Mädchen nicht gekannt haben.

Die beiden Angreiferinnen sollen ihrem Opfer die Handtasche aus der Hand gerissen und daraus Kopfhörer und Zigaretten gestohlen haben, teilte die Polizei mit.

Innsbruck: Zigaretten auf Arm und Bauch ausgedrückt

Kurze Zeit später gingen die beiden erneut auf das Mädchen los. Sie sollen Zigaretten auf dem Bauch und dem linken Arm der 13-Jährigen ausgedrückt haben. Laut Angaben des Opfers war an der Tat auch noch ein drittes Mädchen beteiligt.

Jugendamt über Vorfall informiert

Die beiden 13-jährigen Angreiferinnen und ihr gleichaltriges Opfer dürften einander nicht gekannt haben. Dies sagte ein Sprecher der Polizei am Samstag zur APA. Ob die beiden Mädchen bereits zuvor auffällig geworden sind, konnte laut Polizei in Hinblick auf den Täterschutz nicht gesagt werden. Zumal es sich dabei um strafunmündige Kinder handle, so der Polizist.

Generell werde bei derartigen Vorfällen aber immer das zuständige Jugendamt informiert. So dürfte es auch in diesem Fall geschehen sein. Nähere Auskünfte konnten von der Exekutive jedoch nicht erteilt werden.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 16.04.2021 um 02:11 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/innsbruck-13-jaehrige-attackieren-und-berauben-maedchen-91230016

Kommentare

Mehr zum Thema