Jetzt Live
Startseite Österreich
Hui oder pfui?

Insekten-Burger gibt es jetzt im Supermarkt

"Zirp Insects"-Produkt bei Billa und Billa Plus

Ein Burger-Patty aus Insekten gibt es nun im Supermarkt zu kaufen. Billa und Billa Plus erweitern ihr Sortiment mit dem Produkt der Wiener Firma „Zirp Insects“ österreichweit. Damit soll eine klimaschonende Alternative zu Fleisch und Co geboten werden.

Neben Fleisch- und plant-based Produkten steht nun in ganz Österreich ein völlig neues Burger-Patty zur Wahl.

Dieser Tage bringen Billa und Billa Plus das „Eat for future“ Burger-Patty des Wiener Lebensmittelpioniers „Zirp Insects“ österreichweit in über 800 Märkten ins Tiefkühlregal, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung informiert.

 

Burger-Patty aus Insekten im Supermarkt-Regal

Auch wenn man es auf den ersten Blick nicht sieht – das in Österreich produzierte Patty besteht zu über einem Drittel aus Buffalowürmern, die als besonders zukunftsträchtige Quelle für klimaschonendes tierisches Protein gelten. Ermöglicht wurde diese Produktinnovation durch eine Gesetzesänderung auf EU-Ebene im Mai 2021. Unter der Dachmarke „Eat for future“ will „Zirp“ auch in Zukunft an nachhaltiger Ernährungsvielfalt arbeiten.

 

„Dezent-nussige Geschmacksnote“

Mit dem Burger-Patty, das zu knapp 40 Prozent aus Buffalowürmern besteht, sollen die Vorzüge der Entomophagie – so nennt man den Verzehr von Insekten – nun auch österreichweit „auf alltagstaugliche Weise“ in den Supermärkten von Billa und Billa Plus angeboten werden. In die Entwicklung des Produkts wurden zwei Jahre investiert. „Das war aufregende Pionierarbeit“, so Christoph Thomann, Founder und CEO von „Zirp Insects“. „Insekten eignen sich ausgezeichnet zur Weiterverarbeitung. Sie haben eine dezent-nussige Geschmacksnote und lassen sich vermahlen sehr gut in beliebte Rezepturen integrieren.“ In Kombination mit Champignons, Erbsenprotein und einer eigens kreierten Rezeptur würde ein herzhaft-saftiger Geschmack entstehen, der zwar an Fleisch erinnert, aber nicht den Anspruch habe, Fleisch 1:1 zu imitieren. „Letzten Endes ist der Insekten-Burger eine neue, eigene Kategorie, die sich auch geschmacklich von plant-based Produkten abhebt“, so Thomann weiter. Eigentlich sei an Insekten als Lebensmitteln gar nichts neu, gibt Thomann zu bedenken. In vielen Kulturkreisen seien diese seit jeher ein alltägliches Lebensmittel.

 

Würmer und Co sollen Klima schonen

„Insekten sind mehr als ein Trend-Nahrungsmittel und gelten als eine besonders klimaschonend produzierte Proteinquelle. Das Interesse an nachhaltiger Ernährung und alternativen Lebensmitteln wächst merklich“, erklärt Markus Kuntke von der Leitung des Trend- und Innovationsmanagements der Rewe Group Österreich.

20180115_PD10668.HR.jpg APA/Helmut Fohringer/Archiv
Insekten landen immer häufiger auf den Tellern.

Insekten bald auf unseren Tellern?

Insekten stehen weltweit bei etwa zwei Milliarden Menschen auf dem Speiseplan. In Österreich begegnet man dem Thema oft noch mit Skepsis. Gerade in letzter Zeit aber steigt das Interesse an …

"Zirp" arbeitet an zukunftsfähiger Ernährung

„Dass die globalisierte Fleischproduktion ein Haupttreiber der Treibhausgasemissionen ist, ist schon lange hinreichend bekannt“, so Thomann. „Trotz des Hypes an Fleischersatzprodukten geht uns hier die Vielfalt ab. Wir begrüßen pflanzenbasierte Lebensmittel, sind aber der Überzeugung, dass diese allein den Anforderungen der globalen Proteinversorgung nicht entsprechen können.“ Unter der Dachmarke „Eat for future“ wolle man gemeinsam mit anderen Visionären aus der Lebensmittelbranche an Lösungen für eine zukunftsfähige Ernährung arbeiten. „Es gibt unzählige innovative Unternehmen mit unterschiedlichsten Konzepten, die sich derselben Mission verschrieben haben“, so Thomann über die Mission von „Zirp Insects“.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 05.12.2021 um 09:30 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/insekten-burger-bei-billa-und-billa-plus-erhaeltlich-111054250

Kommentare

Mehr zum Thema