Jetzt Live
Startseite Österreich
Österreich

Internetbekanntschaft noch nicht 14: Bedingte Haft

15 Monate bedingte Haft hat am Dienstag am Landesgericht Wiener Neustadt ein 24-Jähriger ausgefasst, weil er sich mit einer zu jungen Internetbekanntschaft eingelassen hatte und mit dem noch nicht 14-jährigen Mädchen ins Bett gegangen war. Der gebürtige Wiener nahm das Urteil an, die Staatsanwaltschaft ebenfalls, somit ist die Entscheidung rechtskräftig.

Schwerer sexueller Missbrauch einer Unmündigen sowie Kindesentziehung waren angeklagt. Denn der junge Mann hatte dem Mädchen, das von zuhause ausgerissen war, auch Unterschlupf gewährt.

Der 24-Jährige hatte sich schuldig bekannt. "Aber ich habe nichts getan, was das Mädchen nicht wollte", erklärte er vor dem Richter. Das Mädchen hätte ihn über sein wahres Alter angelogen. Erst "danach" sei die Minderjährige damit herausgerückt. Dass er der offenbar frühreifen Schülerin Unterschlupf geboten hatte, rechtfertigte er damit, dass er "kein Vernaderer" sein wollte.

Beim Chatten auf "knuddels.at" hatte er die damals noch nicht 14-Jährige kennengelernt und sich bald mit ihr getroffen. Man rauchte ein paar Joints, dann ging man gemeinsam ins Bett. "So wie es passiert ist, ist's passiert", erklärte der Angeklagte. Ein Happy End gab es auch: Mittlerweile sind die beiden mit Duldung der Eltern befreundet.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.02.2021 um 06:57 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/internetbekanntschaft-noch-nicht-14-bedingte-haft-45010609

Kommentare

Mehr zum Thema