Jetzt Live
Startseite Österreich
"Bin nicht ganz so bescheuert"

Rauch platzt auf Twitter der Kragen

Minister verzichtet künftig auf eigene Beiträge

symb_Rauch, Johannes Rauch APA/HANS PUNZ
Gesundheitsminister Johannes Rauch hat sich nach einem Tweet entschuldigt. (ARCHIVBILD)

Ausgerastet ist Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) gestern via Twitter. Thema war das kolportierte Aus für die Corona-Quarantäne und Kritik, dass das Ministerium nicht evidenzbasiert entscheiden würde. Mittlerweile wurde der Tweet wieder gelöscht.

Gesundheitsminister Johannes Rauch ist am Donnerstag auf Twitter ausgerastet und musste sich dafür entschuldigen. Auslöser waren Diskussionen um das geplante Aus der Corona-Quarantäne.

Twitter-Ausraster: Rauch entschuldigt sich

Rauch antwortete: "Ich habe jetzt nicht die Zeit, die ganzen Studien von WHO, der Kommission und der diversen Forschungseinrichtungen dazu zu verlinken. Ich bin – ernsthaft – nicht ganz so bescheuert, wie viele mich hier halten...".

Twitter-Post von Johannes Rauch twitter.com/johannes_rauch
Dieser – mittlerweile gelöschte – Tweet von Minister Rauch sorgte für Aufregung.

Für diesen – mittlerweile gelöschten – Tweet musste sich der Minister später entschuldigen: "Alle die ich gekränkt, verschreckt, irritiert, verunsichert, wütend gemacht habe: sorry." Ab jetzt würde zumindest zu Covid "nur noch mein Team twittern".

"Das war's für mich mit spontantiwtter (sic!)", so der Minister.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 14.08.2022 um 11:14 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/johannes-rauch-platzt-auf-twitter-der-kragen-124607014

Kommentare

Mehr zum Thema