Jetzt Live
Startseite Österreich
Mädchen in Kärnten gefesselt

Burschen fliegen von Schule

Schule Bilderbox
Die Burschen hatten eine Mitschülerin in Kärnten gefesselt: Nun wurden sie von der Schule ausgeschlossen (Symbolbild).

Wegen ihres Verhaltens sind zwei Burschen aus dem Kärntner Bezirk Völkermarkt, 16 und 17 Jahre alt, von ihrer Fachschule ausgeschlossen worden. Die beiden hatten Anfang April in der Mittagspause ein 15-jähriges Mädchen mit Gewalt an einen Stuhl gefesselt, weitere Mitschüler filmten, fotografierten und stellten Material ins Internet. Konsequenzen gibt es auch für diese Jugendlichen.

Ein Mädchen, das gefilmt hatte, wurde aus dem Internat der Schule ausgeschlossen, bestätigte Landesschulinspektor Alfred Altersberger einen Bericht der "Kleinen Zeitung" vom Freitag. Den Unterricht darf es weiter besuchen. Vier weitere Burschen und Mädchen, die Fotos machten, bekommen eine Androhung auf Schulausschluss. "Das ist die letzte Stufe. Wenn jetzt ein kleiner Vorfall ist, werden sie automatisch ausgeschlossen."

15-Jährige erholt sich von Fesselung

Dem Opfer geht es mittlerweile wieder recht gut, sagte Altersberger. Der 15-Jährigen sei es gelungen, sich wieder im Klassen- und Schulverband einzugliedern, das funktioniere tadellos. Nachdem die beiden Burschen suspendiert waren, habe sich die Situation in der Klasse schnell beruhigt. Aus Sicht der Schulverwaltung ist die Angelegenheit mit den Entscheidungen nun beendet, sagte Altersberger. Die polizeilichen Ermittlungen wegen Freiheitsentziehung und Nötigung laufen unterdessen noch.

(APA)

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 14.10.2019 um 05:26 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/kaernten-burschen-fesselten-maedchen-und-fliegen-von-schule-69354274

Kommentare

Mehr zum Thema