Jetzt Live
Startseite Österreich
Nur mehr Durchschnitt

Salzburg verliert im Kaufkraft-Ranking

Österreich liegt vor Deutschland

Die meiste Kaufkraft wohnt im 1. Wiener Gemeindebezirk
Die Salzburger liegen mit ihrer Kaufkraft auf Platz fünf im Österreich-Ranking (SYMBOLBILD).

Die Kaufkraft der Salzburger liegt mit 24.685 Euro pro Kopf und Jahr im Österreich-Schnitt auf Platz fünf. Das Burgenland und Oberösterreich haben das Bundesland überholt.

Die Kaufkraft der Österreicher liegt mit 24.232 Euro pro Kopf und Jahr etwas höher als in Deutschland (23.637 Euro), aber deutlich hinter jener der Schweizer (40.739 Euro). Innerhalb des Landes ist sie ziemlich gleichmäßig verteilt, so das Ergebnis der Gfk-Kaufkraftstudie 2021. Führend ist Niederösterreich mit 25.615 Euro im Schnitt, es folgt Vorarlberg mit 25.535 Euro, das Schlusslicht bildet Wien mit 22.659 Euro. 

Wo gibt es Österreichs höchste Kaufkraft?

Allerdings weist der 1. Wiener Gemeindebezirk die höchste Kaufkraft im Bezirksvergleich auf. Mit 40.187 Euro pro Person liegt er weit vor der Nummer zwei, dem niederösterreichischen Mödling (31.044 Euro). Es folgen Wien-Hietzing, Korneuburg, Tulln und Wien-Döbling. Die beiden niederösterreichischen Bezirke haben heuer das noble Döbling überholt.

Die Kaufkraft misst das nominal verfügbare Nettoeinkommen der Bevölkerung inklusive staatlicher Leistungen wie Arbeitslosengeld, Kindergeld oder Pensionsbezüge und steht für Konsumausgaben, Wohnen, Freizeit oder zum Sparen zur Verfügung.

(Quelle: APA/SALZBURG24)

Aufgerufen am 23.04.2021 um 02:50 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/kaufkraft-salzburg-rutscht-im-oesterreich-ranking-ab-102123112

Kommentare

Mehr zum Thema