Jetzt Live
Startseite Österreich
Brennende Gefährte

E-Scooter gehen in Klagenfurt in Flammen auf

Explodierter Akku sorgt für Feuerwehreinsatz

Ein explodierter Akku hat gestern in Klagenfurt dafür gesorgt, dass mehrere E-Scooter in Flammen aufgingen. Die Berufsfeuerwehr musste anrücken, um die Gefährte zu löschen.

Weil bei einem der geparkten E-Scooter der Akku explodierte, stand am Sonntag vor dem Strandbad Klagenfurt in Kärnten gleich eine ganze Reihe E-Scooter in Flammen. Eine Zeugin versuchte noch, die brennenden Gefährte mit einem Handfeuerlöscher zu löschen, musste aber nach kurzer Zeit aufgeben und die Feuerwehr rufen.

E-Scooter brennen in Klagenfurt

Als diese eintraf, standen bereits vier Scooter in Vollbrand. Auch ein Transparent des Strandbades hatte Feuer gefangen. Die Klagenfurter Berufsfeuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen, schreibt jedoch auf Facebook, dass das Lösche von Lithium-Akkus „keine leichte Aufgabe“ sei. Die E-Scooter wurden allesamt völlig zerstört, der Schaden beläuft sich laut Polizei auf mehrere tausend Euro.

Brandalarm vor dem Strandbad! Gestern Nacht gingen 5 E-Scooter aus bisher noch ungeklärter Ursache in Flammen auf. Beim...

Gepostet von Berufsfeuerwehr Klagenfurt am Wörthersee am Sonntag, 24. Juli 2022
(Quelle: APA)

Aufgerufen am 11.08.2022 um 06:54 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/klagenfurt-e-scooter-gehen-nach-akku-defekt-in-flammen-auf-124730812

Kommentare

Mehr zum Thema