Jetzt Live
Startseite Österreich
Tödlicher Streit

Leiche in Dornbirn wird obduziert

Nach einer tödlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern in Dornbirn am Freitagabend sind die Ermittlungen der Polizei auch am Montag weiter auf Hochtouren gelaufen, zunächst jedoch ohne konkrete Ergebnisse. Neue Ansatzpunkte könnte möglicherweise die gerichtsmedizinische Obduktion des Leichnams des 27-jährigen Opfers ergeben, deren Ergebnisse am Dienstagvormittag erwartet werden.

Zwar konnte die 24-jährige Zeugin der Tat, die auch die Polizei zum Tatort gerufen hatte, noch am Wochenende befragt werden. Ihre Aussage brachte die Ermittlungen aber nicht entscheidend weiter. So liegt noch immer keine Personenbeschreibung des geflüchteten Täters vor.

27-Jähriger mit Bauchverletzungen

Die Einsatzkräfte waren am Freitag kurz nach 21.00 Uhr alarmiert worden. Am Tatort in der Nähe des Bahnhofs Dornbirn-Haselstauden stießen sie auf den leblosen Körper des 27-jährigen Vorarlbergers, der massive Bauchverletzungen aufwies. Der Mann, der dem Drogenmilieu zugerechnet wird, verstarb nach Eintreffen der Polizei und des Notarztes noch an Ort und Stelle. Nicht gefunden wurde bisher das Tatmittel, bei dem es sich wohl um einen spitzen Gegenstand handeln dürfte.

Große Fahndung in Dornbirn

Unmittelbar nach der Tat wurde eine groß angelegte Fahndung ausgerufen, mehr als 40 Beamte suchten ohne Erfolg nach dem zu Fuß geflüchteten Unbekannten. Auch eine abermalige Tatort-Begehung am Samstag brachte keinen Durchbruch bei den Ermittlungen.

(APA)

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 17.07.2019 um 04:27 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/leiche-in-dornbirn-wird-obduziert-69505603

Kommentare

Mehr zum Thema