Jetzt Live
Startseite Österreich
Fahndung in Linz

Geldboten überfallen und gefesselt

Zwei Bewaffnete haben Mittwochfrüh in Linz zwei Geldboten überfallen, als Geiseln genommen und deren Transporter als Fluchtfahrzeug genutzt. Sie fesselten einen der Männer und sperrten ihn in den Wagen, der andere musste als Fluchtfahrer fungieren. Auf einem Baustellenparkplatz ließen sie ihre Opfer gefesselt im Wagen zurück und flüchteten zu Fuß. Die Polizei hofft, dass es dafür Zeugen gibt.

Die zwei Geldboten im Alter von 33 und 22 Jahren wollten in den frühen Morgenstunden einen Bankomaten in einem Nachtklub in der Innenstadt befüllen, berichtete die Polizei. Gegen 6.20 Uhr stellte der Ältere den Geldtransporter in der Eisenbahngasse ab und stieg aus. Als er den Laderaum öffnete, wurde er von einem mit einer Pistole bewaffneten maskierten Mann überwältigt, in den Wagen gestoßen, gefesselt und geknebelt. Ein zweiter Täter zwang in der Zwischenzeit den 22-Jährigen das Fahrzeug wieder zu starten. Dann musste er den Transporter mitsamt seinem gefesselten Kollegen und den beiden Tätern in Richtung Wilhering fahren.

Geldboten gefesselt und eingesperrt

Auf einem Parkplatz im Bereich der Oberen Donaulände nahe der Baustelle zum Linzer Westring (A26) ließen die Täter den Fahrer anhalten. Sie zwangen ihn auszusteigen und die Geldboxen im Laderaum zu öffnen. Dann fesselten und knebelten sie ihn ebenfalls und sperrten ihn zu seinem Kollegen in den Wagen. Schließlich flüchteten die Unbekannten mit Bargeld in nicht genannter Höhe zu Fuß in Richtung Wilhering (Bezirk Linz-Land).​

Fahndung in Linz ohne Erfolg

Der 33-Jährige schaffte es nach einiger Zeit, sich und seinen Kollegen zu befreien und die Polizei zu rufen. Bis diese eintraf versuchten die zwei Männer an der Eferdinger Straße (B129) vorbeifahrende Autolenker auf sich aufmerksam zu machen. Es blieb aber niemand stehen. Dennoch könnten diese Verkehrsteilnehmer wichtige Zeugen sein. Die Polizei ersucht sie daher, sich beim Landeskriminalamt Oberösterreich unter der Telefonnummer 059133 / 40 - 3333 zu melden.

Die Täter gingen laut Polizei sehr brutal vor. Die Geldboten wurden bei dem Überfall verletzt, wie schwer war nicht bekannt. Zudem erlitten beide einen Schock. Sie wurden ins Unfallkrankenhaus Linz eingeliefert.

(APA)

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 22.10.2019 um 08:32 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/linz-geldboten-brutal-ueberfallen-65654770

Kommentare

Mehr zum Thema