Jetzt Live
Startseite Österreich
Hoffnung auf Impf-Boost

Kanzleramt dementiert Lockdown-Gerüchte

Behauptungen "falsch und entbehren jeder Grundlage"

Schallenberg Statement APA/HANS PUNZ
Bundeskanzler Schallenberg hatte zuletzt erklärt, dass man keinen Lockdown für Corona-Geimpfte wolle. (ARCHIVBILD)

Kursierende Gerüchte über einen bevorstehenden österreichweiten Lockdown wurden heute seitens des Kanzleramts dementiert: U.a. via Whatsapp wurde – ohne die Nennung von Quellen – verbreitet, dass ab 17. November 2021 ein Lockdown mit geschlossenen Lokalen und nächtlichen Ausgangsbeschränkungen gelte. Diese Behauptungen "sind falsch und entbehren jeder Grundlage", betonte das Kanzleramt.

Bundeskanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) hatte etwa vergangenen Freitag erklärt, dass man keinen Lockdown für "Geschützte", also gegen Corona-Geimpfte, wolle.

 

Lockdown-Gerücht ab 17. November "falsch"

Der Stufenplan der Regierung sieht ab einer Intensivbettenbelegung von 600 Ausgangsbeschränkungen für Ungeimpfte vor. Am Montag sind 377 Menschen wegen Covid-19 auf Intensivstationen betreut worden. Die Regierung hofft, dass sich durch die nunmehr geltende 2-G-Regel in weiten Bereichen mehr Menschen impfen lassen als bisher.

symb_Coronavirus Pixabay
Die Delta-Variante dürfte sich nicht nur erfolgreicher verbreiten als frühere Mutationen, sondern auch zu schwereren Verläufen führen, insbesondere in der nicht geimpften Bevölkerung. (SYMBOLBILD)

7.712 Corona-Neuinfektionen am Dienstag

7.712 Corona-Neuinfektionen binnen der letzten 24 Stunden wurden heute, Dienstag, gemeldet. In Salzburg zählt man aktuell 252 neue Fälle dazu, allerdings ist hier bereits ein Nachmeldung angekündigt.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 19.05.2022 um 05:12 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/lockdown-ab-17-november-kanzleramt-dementiert-geruechte-112163146

Kommentare

Mehr zum Thema