Jetzt Live
Startseite Österreich
myIDSafe

Eigener Österreich-Login kommt

Nutzer soll Kontrolle über digitale Identiät haben

Facebook-Login AFP
Der Österreich-Login will sich gegen die globalen Player behaupten. 

Wer sich bei Online-Diensten aller Art anmelden möchte, nutzt dabei häufig den Login via Facebook, Apple, Amazon oder Google. Die Datenhoheit liegt hier bei den jeweiligen Unternehmen. Das soll sich jetzt ändern. Denn ein hochkarätiges Konsortium in Österreich plant einen eigenen Österreich-Login. Wir haben die Details zu dem Projekt für euch.

„myIDSafe“ heißt das Projekt, auf das jetzt alle Augen digitaler Unternehmen in Österreich gerichtet sind. Sowohl für Privatpersonen als auch für die Wirtschaft soll ein unabhängiges Angebot für eine persönliche digitale Identität entstehen. Dafür haben sich hochkarätige, in Österreich tätige Unternehmen und Institutionen zu einem Konsortium zusammengeschlossen. Unter anderem mit dabei sind hier A1, Raiffeisen oder market-place Austria – ein Verbund der 15 relevantesten Medien Österreichs.

Zum Hintergrund: Eine verlässliche digitale Identität wird im Privat- sowie Geschäftsleben immer bedeutungsvoller. Beinahe sämtliche Prozesse und Abläufe im virtuellen Raum bedürfen einer eindeutigen Identität und Authentifizierung. Bisher kamen die dominierenden Angebote und Systeme dafür vor allem von den US-amerikanischen Gesellschaften Google, Apple, Facebook und Amazon – kurz GAFA genannt. Diese Dienste sind jeweils in sich geschlossen, die Angebote sind zentralisiert und die Datenhoheit liegt beim jeweiligen Anbieter, nicht mehr beim Konsumenten oder Bürger. Hinzu kommen die bekannten Bedenken bezüglich Datenschutz und Datensouveränität.

myIDsafe: Der Mensch im Mittelpunkt

Im Konzept von myIDsafe wird der Mensch als Souverän seiner digitalen Identität in den Mittelpunkt gestellt. Dies soll durch den Einsatz einer sogenannten »Self-Sovereign Identity« gelöst werden. Damit sind digitale Identitäten gemeint, die vollständig der Kontrolle ihrer Nutzer unterliegen und von keiner zentralen Instanz verwaltet und kontrolliert werden. Somit wird schon technologisch die Datensouveränität des Users hergestellt.

Das sind die Partner von myIDsafe

Partner dieses Konsortiums sind:

  • A1
  • Handelsverband Österreich
  • market-place Austria (ein Verbund der 15 relevantesten Medien)
  • Notar-Treuhand-Bank
  • youniqx Identity AG
  • PSA Payment Services Austria GmbH
  • Raiffeisen Informatik
  • Raiffeisen Bank International
  • Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien AG.

„Alle Konsortialpartner im Projekt myIDsafe sind von der Überzeugung getragen, diese Aufgabe branchenübergreifend zu lösen, um gemeinsam ein offenes Trust-Netzwerk zu gestalten“, heißt es in einer Presseaussendung am Dienstag. So bekommen die Nutzer tatsächliche Kontrolle über ihre digitale Identität.

Alle Wirtschaftstreibenden reduzieren durch die Nutzung von myIDsafe ihre Abhängigkeit und damit ihren Wettbewerbsnachteil. Kooperation mit den Institutionen und Wirtschaftstreibenden ist myIDsafe wichtig. Diese sind eingeladen, sich mit ihren individuellen Usecases an dem Projekt zu beteiligen.

Aufgerufen am 22.05.2019 um 06:33 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/myidsafe-eigener-oesterreich-login-geplant-68183092

Kommentare

Mehr zum Thema