Jetzt Live
Startseite Österreich
Nach Interview-Eklat

Böhmermann schießt erneut gegen Österreich

Der deutsche Satiriker Jan Böhmermann hat die Alpenrepublik weiter ins Visier genommen. Für Aufregung hatte jüngst ein ORF-Interview des 38-Jährigen gesorgt, in dem er Bundeskanzler Kurz (ÖVP) einen „Versichungsvertreter“ nannte und Vizekanzler Strache (FPÖ) „volksverhetzende Scheiße“ vorwurf. Nun erklärte Böhmermann via Facebook, er habe „Strafanzeige gegen komplett Österreich“ erstattet.

Im ORF-„Kulturmontag“ hatte der deutsche Satiriker scharf gegen die politischen Umstände in Österreich geschossen (wir haben berichtet). Es sei  „nicht normal“, dass Österreich von einem „32-jährigen Versicherungsvertreter mit seinem ganzen Haargel“ geführt werde, sagte der 38-Jährige über Kanzler Kurz. „Habt ihr da niemand Bessern?“, fragte Böhmermann. Vizekanzler Strache verbreite hingegen  „volksverhetzende Scheiße“ auf Facebook. Denn ORF-Interviewer fragte Böhmermann ob er denn noch etwas zu lachen hätte: „Gibt es nicht bald eine Reform, in der der ORF in FPÖ TV umbenannt wird?“

"Autoritäres Plumpsklo"

Der ORF distanzierte sich von den Aussagen des 38-Jährigen, der wiederum auf Twitter nachlegte und Österreich als „autoritäres Plumpsklo“, bezeichnete, was ihm wiederum den Ärger zahlreicher Nutzer einbrachte, die damit drohten, Böhmermann zu verklagen.

Böhermann "klagt komplett Österreich"

Am Samstagvormittag folgte die Antwort des Satirikers via Facebook, in der er ankündigte, eine „Strafanzeige gegen komplett Österreich“ erstattet zu haben. Er wirft der Alpenrepublik „Schwere Herabwürdigung europäischer Grundwerte und Verbrechen gegen das gute Ansehen deutschsprachiger Menschen in der Welt“ vor. Darunter postete er Fotos von Vizekanzler Strache, der Österreich wiederum als „Höchststrafe“ erwarte.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 22.11.2019 um 01:09 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/nach-interview-eklat-jan-boehmermann-schiesst-erneut-gegen-oesterreich-70083361

Kommentare

Mehr zum Thema