Jetzt Live
Startseite Österreich
Unfall mit Lkw-Zug

NÖ: Triebwagen steht in Flammen

Feuer, Feuerwehr, SB BILDERBOX
Die Feuerwehr rückte aus, um die Flammen zu löschen.(SYMBOLBILD)

Nach der Kollision mit einem Lkw-Zug bei Gänserndorf ist Montagmittag ein Triebwagen der ÖBB in Brand geraten. Die Feuerwehr rückte aus, um die Flammen zu löschen. Der Unfall forderte nach Angaben des Roten Kreuzes vier Leichtverletzte.

ÖBB-Sprecher Christopher Seif teilte auf Anfrage mit, dass sich der Zusammenstoß knapp vor 12.30 Uhr zwischen Gänserndorf und Oberweiden in der Gemeinde Weiden a.d. March (Bezirk Gänserndorf) ereignet hatte. An Bord des Schienenfahrzeugs befanden sich neben dem Triebwagenführer auch vier Passagiere.

Vier Verletzte bei Unfall

Zwei der Fahrgäste wurden in die Tagesklinik Gänserndorf gebracht, sagte Sonja Kellner vom Roten Kreuz auf Anfrage. Sie erlitten ebenso leichte Verletzungen wie der Triebwagenführer und der Lkw-Lenker, die ins Landesklinikum Hainburg transportiert wurden. Schauplatz des Unfalls war laut Seif eine mit Andreaskreuz gesicherte Eisenbahnkreuzung. Die Ursache der Kollision stand vorerst nicht fest. Das Führerhaus des Lkw-Zugs wurde offensichtlich abgerissen.

Strecke bis zum Abend gesperrt

Nach Abschluss der Löscharbeiten und dem Abpumpen des Dieseltreibstoffs sollte der durch den Brand stark ramponierte Triebwagen mit einem Hilfszug abtransportiert werden. Im Streckenabschnitt Gänserndorf - Marchegg wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Die ÖBB gingen auf ihrer Website von einer Sperre der Bahnverbindung bis voraussichtlich 19 Uhr aus.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 16.10.2019 um 02:42 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/noe-triebwagen-nach-kollision-mit-lkw-zug-in-flammen-76993066

Kommentare

Mehr zum Thema