Jetzt Live
Startseite Österreich
Erst am Tag danach entdeckt

17-Jähriger stirbt bei Motocross-Unfall in OÖ

Jugendlicher stürzt auf Feldweg in Arnreit

Rotes Kreuz, Notarzt, rettung, SB APA/JAKOB GRUBER
Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Jugendlichen feststellen. (SYMBOLBILD)

Ein 17-Jähriger ist in Arnreit (Bez. Rohrbach) in Oberösterreich mit einem nicht zum Verkehr zugelassenen Motocross-Bike tödlich verunglückt. Der Jugendliche wurde erst am darauffolgenden Tag, am Freitag, von einem Nordic-Walker gefunden, der Notarzt konnte nur mehr den Tod des 17-Jährigen feststellen. Der genaue Unfallzeitpunkt ist laut Polizei nicht bekannt, dürfte aber schon längere Zeit zurück gelegen sein.

Der Jugendliche fuhr am Donnerstag mit einem Motocross-Bike auf einem privaten Forstweg. Dabei dürfte er beim Bergauffahren die Kontrolle über das Fahrzeug verloren haben und gestürzt sein. Die Maschine blieb auf dem Weg liegen, der 17-Jährige wurde über das Fahrzeug in eine steile Böschung katapultiert.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 15.08.2020 um 02:15 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/oberoesterreich-17-jaehriger-stirbt-bei-motocross-unfall-in-arnreit-90926638

Kommentare

Mehr zum Thema