Jetzt Live
Startseite Österreich
Entlastung

Ökostrom-Belastung für Kunden sinkt

Förderbeitrag wird 2022 ausfallen

Ökostrom-Kosten für Kunden 2022 deutlich reduziert
Für einen durchschnittlichen Haushalt würden sich rund 67 Euro Kosteneinsparung im Jahr 2022 ergeben. (SYMBOLBILD)

Der Ökostrom-Förderbeitrag wird angesichts der hohen Energiepreise im kommenden Jahr ausfallen, alle heimischen Haushalte und Unternehmen werden 2022 davon befreit. Das hat das Klimaschutzministerium im Einvernehmen mit dem Wirtschaftsministerium beschlossen. Die betreffende Verordnung wird mit 1. Jänner in Kraft treten.

Für einen durchschnittlichen Haushalt würden sich rund 67 Euro Kosteneinsparung im Jahr 2022 ergeben.

Betriebe sparen im Schnitt 67.000 Euro

Ein durchschnittlicher Gewerbebetrieb erspare sich dadurch rund 67.000 Euro. "Das ist eine wichtige Entlastung, gerade im Anblick der steigenden Energiepreise", so Klimaschutzministerin Leonore Gewessler (Grüne). Voriges Jahr haben die Stromkunden rund 580 Mio. Euro unter diesem Titel zahlen müssen, hatte die "Presse" am Donnerstag in ihrem Online-Bericht zum Ausfall des Ökostrom-Förderbeitrags geschrieben. Die Zählpunkt-Förderpauschale von 35 Euro je Abnehmer bleibe hingegen unberührt, so die Zeitung. Heuer betrug die gesamte Ökostrom-Belastung für einen durchschnittlichen Haushaltskunden laut Regulator E-Control rund 110 Euro inklusive Steuern.

symb_Ökostrom, symb_Solarenergie, symb_Solarzellen Pixabay/CC0

Ökostrom-Kosten sinken 2022 deutlich

Durch die hohen Stromgroßhandelspreise und die Umstellung auf ein neues Fördersystem gemäß dem Erneuerbaren Ausbau Gesetz (EAG) werden die Ökostromkosten für die heimischen Haushaltskunden kommendes …

Ökostrom-Förderbeitrag entfällt

Der Entfall des Ökostrom-Förderbeitrags sei "eine spürbare finanzielle Entlastung der Menschen in Österreich und übersteigt den aktuellen Anstieg der Stromkosten deutlich", so das Ministerium. Gerade in Zeiten steigender Energiepreise bringe das einen wichtigen ausgleichenden Effekt. Zuletzt hätten vor allem stark gestiegene Gaspreise auch am Strommarkt zu einer deutlichen Erhöhung der Preise geführt.

2021 Überschuss bei Förderbeiträgen

Möglich sei die Befreiung des Erneuerbaren-Förderbeitrages für 2022, da 2021 ein Überschuss an Förderbeiträgen entstanden sei. "Aufgrund der hohen Energiepreise am Strommarkt am Strommarkt waren geringere Mittel zum Ausgleich des Marktpreises notwendig", so das Klimaschutzministerium. Diese Überschüsse würden nun 2022 zur Förderung des Ausbaus der Erneuerbaren Energien verwendet. So könne eine Entlastung der Menschen trotz eines weiteren Ausbaus der Erneuerbaren Energien sichergestellt werden. Denn nur dieser Ausbau mache Österreich langfristig unabhängig von russischen Gaskonzernen und saudischen Ölmultis, so Gewessler.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 05.12.2021 um 11:31 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/oekostrom-belastung-fuer-kunden-sinkt-2022-deutlich-113062492

Kommentare

Mehr zum Thema