Jetzt Live
Startseite Österreich
Nur Zypern ist besser

Österreich bei EU-Badesee-Ranking auf Platz zwei

261 heimische Gewässer untersucht

Mattsee Neumayr/Archiv
Österreichs Badeseen haben eine besonders gute Wasserqualität - wie hier im Bild der Mattsee im Salzburger Flachgau. (SYMBOLBILD)

Österreich hat sich beim jährlichen EU-Ranking der Qualität der Badeseen vom dritten auf den zweiten Platz verbessert - lediglich in Zypern waren die Werte noch besser. "Wenn man die Ergebnisse rein auf Binnengewässer umlegt, liegen wir sogar auf Platz eins", sagte Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP).

Für den EU-Bericht, der am Montag veröffentlicht wurde, wurde die Qualität Badegewässer während der Badesaison 2019 überprüft. In Österreich wurden dabei von den insgesamt 261 untersuchten heimischen Badestellen 99,6 Prozent (260 Stellen) als "ausgezeichnet" oder "gut" eingestuft. 100 Prozent der heimischen Badestellen hielten die strengen EU-Vorgaben ein. Bei einer Badestelle am Wolfgangsee werden erst seit 2017 Proben entnommen. Diese konnte deshalb noch nicht bewertet werden, da dafür Datenreihen von vier Badesaisonen vorliegen müssen.

In Österreich gibt es insgesamt 25.000 Seen, 608 davon liegen im Land Salzburg. Die schönsten Badeseen im Bundesland haben wir HIER für euch zusammengestellt.

Platz zwei bislang bestes Ergebnis für Österreich

"Nach den Lockerungen der Einschränkungen im Zusammenhang mit Covid-19 sind die nun vorliegenden Ergebnisse ein weiterer Grund, einen geplanten Urlaub 2020 in Österreich zu verbringen", meinte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne). Auch Köstinger unterstrich, dass "Gäste in Österreich die hohe Qualität unserer vielen Badegewässer schätzen und deshalb zu uns kommen".

Für Österreich ist der zweite Platz das bisher beste Ergebnis. Im Vorjahr lag Österreich auf dem dritten, im Jahr davor auf dem fünften Platz. Ebenfalls gut schnitten Malta (Platz drei), Griechenland (Platz vier) und Kroatien (Platz fünf) ab. Ganz hinten landeten die Slowakei und Albanien.

Badeseen-Qualität in 30 Ländern untersucht

Neben den 28 EU-Mitgliedsstaaten wurden auch die Badewasserqualität der Schweiz und von Albanien nach denselben Qualitätsanforderungen bewertet. Insgesamt wurden 22.295 Stellen in diesen 30 Ländern untersucht. Der für Europa errechnete Durchschnittswert des Anteils von Badegewässerstellen, deren Qualität mit "ausgezeichnet" bewertet wurde, liegt bei 84,6 Prozent

(Quelle: APA/SALZBURG24)

Salzburgs schönste Badeseen

Pack die Badehose ein - was gibt es im Sommer Schöneres, als die Freizeit an einem See zu verbringen? Die großen Seen in Salzburg locken mit zahlreichen Strandbädern zu einem entspannten Badetag ein.

Die Sonne scheint, das Thermometer schlägt weit nach oben aus, doch an welchem See genieße ich den traumhaften Sommertag? Das Salzburger Land lässt mit seinen vielen Seen kaum einen Wunsch offen. Wir haben an den größten Salzburger Seen nach Badeplätzen Ausschau gehalten:

Fuschlsee im Flachgau

Der Fuschlsee im Salzkammergute liegt an der Grenze zwischen Salzburg und Oberösterreich. Der bis zu 67 Meter tiefe See sticht durch sein sauberes und klares Wasser hervor.

Am Fuschlsee im Flachgau haben Sie zwei Strandbäder in Fuschl und in Hof sowie vier Badeplätze zur Auswahl.

Der Fuschlsee lockt mit besonders klarem Wasser. (Foto: APA/Gindl) Salzburg24
Der Fuschlsee lockt mit besonders klarem Wasser. (Foto: APA/Gindl)

Hier finden Sie die Badeplätze am Fuschlsee.

Hintersee im Flachgau

Der Hintersee, der sich in einem Seitental im Salzburger Alpenvorland versteckt, gilt als kleines Naturjuwel.

Der Badeplatz am Hintersee (Foto: Neumayr) Salzburg24
Der Badeplatz am Hintersee (Foto: Neumayr)

Hier finden Sie die Badeplätze am Hintersee.

Trumerseen im Flachgau

Zu den Trumerseen zählen der Grabensee, der Mattsee und der Obertrumer See. Alle drei Seen bieten Strandbäder sowie öffentliche Badeplätze für einen entspannten Sommertag.

Ein Sprung ins kühle Nass am Mattsee (Foto: Neumayr) Salzburg24
Ein Sprung ins kühle Nass am Mattsee (Foto: Neumayr)

Hier finden Sie die Badeplätze an den Trumerseen.

Wallersee im Flachgau

Am Wallersee gibt es in Henndorf, Neumarkt, Seekirchen und Zell Strandbäder. Entlang des Seeufers verstecken sich aber noch weitere Badeplätze.

Badespaß in Neumarkt am Wallersee (Foto: Neumayr) Salzburg24
Badespaß in Neumarkt am Wallersee (Foto: Neumayr)

Hier finden Sie die Badeplätze am Wallersee.

Wolfgangsee im Flachgau

Der Wolfgangsee ist mitunter auch für seine Dampfschiffe bekannt, jedoch lässt sich in den zahlreichen Strandbädern auch ein herrlicher Badetag verbringen.

Der Wolfgangsee lockt mit zahlreichen Badeplätzen. (Foto: Neumayr) Salzburg24
Der Wolfgangsee lockt mit zahlreichen Badeplätzen. (Foto: Neumayr)

Hier finden Sie die Badeplätze am Wolfgangsee.

Zeller See im Pinzgau

Rund um den Zeller See verteilen sich mehrere Strandbäder und Badeplätze.

Der Zeller See ist von Bergen umrahmt. (Foto: Neumayr) Salzburg24
Der Zeller See ist von Bergen umrahmt. (Foto: Neumayr)

Hier finden Sie die Badeplätze am Zeller See.

Die Geheimtipps unter den Badeplätzen

Wem Freibäder, überfüllte Badeplätze und überteuerte Eintritts- und Parkplatzpreise an den Badestellen jedoch zuwider sind, für den haben wir die coolsten Bade-Locations fernab des Trubels in und rund um Salzburg recherchiert.

Aufgerufen am 06.05.2021 um 01:54 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/oesterreich-bei-badesee-ranking-der-eu-auf-platz-zwei-88627156

Kommentare

Mehr zum Thema