Jetzt Live
Startseite Österreich
Terror-Prozess in Ankara

Journalist Max Zirngast vor Gericht

Max Zirngast nach seiner Haftentlassung im Dezember
Max Zirngast kann die Anklage nicht ernstnehmen, sagt er. 

Der in der Türkei wegen angeblicher Mitgliedschaft in einer Terrororganisation angeklagte österreichische Student und freie Journalist Max Zirngast steht am heutigen Donnerstag in Ankara erstmals vor Gericht. Zirngast weist die Anklage zurück. Die Vorwürfe seien nicht ernst zu nehmen, erklärte er im Vorfeld des Prozesses im Gespräch mit der APA.

Der damals 29-jährige Aktivist war im September vergangenen Jahres festgenommen und inhaftiert worden.

Zirngast-Anklage sei "politisch motiviert"

Nach Annahme der Anklage durch das Gericht wurde Zirngast am 24. Dezember unter Auflagen - darunter ein Ausreiseverbot aus der Türkei - freigelassen. Österreichische und internationale Journalistenvereinigungen sehen die Anklage als politisch motiviert an.

(APA)

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 22.11.2019 um 04:02 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/oesterreicher-max-zirngast-in-ankara-vor-gericht-68620720

Kommentare

Mehr zum Thema