Jetzt Live
Startseite Österreich

Kater verliert Bein wegen Ratten-Falle

Falle gegen Katzen Pfotenhilfe
Der Kater hat nur mehr drei Beine.

Ein Kater in Taiskirchen (Bezirk Ried im Innkreis) hat durch eine verbotene Schlagfalle ein Bein verloren. Ein Altbauer soll solche über einen längeren Zeitraum aufgestellt haben, um Bisamratten zu fangen. Anfang Februar geriet das Tier in eine der Vorrichtungen, sie schnappte zu und das Hinterbein des Katers brach komplett durch, berichtete die Tierschutzorganisation Pfotenhilfe am Dienstag.

Das Tier schleppte sich mitsamt der Falle unter ein Auto und versteckte sich anschließend in einem Betonrohr. Nachbarn und Gemeindemitarbeiter befreiten den verletzten Kater und brachten ihn zu einer Tierärztin. Sie amputierte das Bein.

"Furchtbare Qualen" für Tiere

Der Altbauer war bei der Bergung anwesend und verschwand mit dem Corpus Delicti. Er wird von der Pfotenhilfe wegen Tierquälerei und Beweismittelunterdrückung angezeigt. "Solche Schlagfallen sind nicht ohne Grund längst verboten. Die Tiere steigen meist mit einem Fuß hinein und erleiden furchtbare Qualen", sagte Pfotenhilfe-Geschäftsführerin Johanna Stadler.

Falle gegen Katzen Pfotenhilfe
Eine sogenannte Schlagfalle ist qualvoll für Tiere. Das Bild zeigt einen Fall in Deutschland.

(APA)

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 27.05.2019 um 07:45 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/ooe-kater-verliert-bein-in-ratten-falle-66749686

Kommentare

Mehr zum Thema