Jetzt Live
Startseite Österreich
Österreich

Pkw-Lenker nach tödlichem Radunfall unter Verdacht

Eine 84-jährige Südsteirerin ist nach einem Radunfall verstorben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, denn im Raum steht ein Zusammenstoß mit einem Kastenwagen. Der Lenker des Pkws war beim Unfallort, sprach aber von einem Sturz der Frau und nicht von einer Kollision. Spuren am Fahrzeugunterboden deuten jedoch auf anderes hin, hieß es am Donnerstag seitens der Ermittler.

Die Pensionistin war am Montag gegen 9.00 Uhr in Gosdorf (Bezirk Südoststeiermark) mit ihrem Fahrrad auf der Straße unterwegs und erlitt bei einem bisher ungeklärten Sturz folgenschwere Kopfverletzungen. Der Lenker des Kastenwagens war beim Ort des Unfalls, während die 84-Jährige vom Roten Kreuz ins LKH Feldbach gebracht wurde. Als die Polizei eintraf, sei das Rad bereits zur Seite geräumt worden. Der Fahrer gab an, die Pensionistin sei von selbst gestürzt.

Erst später entdeckten die Beamten das schwerbeschädigte Fahrrad der Südsteirerin und schöpften Verdacht. Als sie den Kastenwagen, der auf den ersten Blick keine Spuren einer Kollision aufwies, untersuchten, entdeckten die Ermittler Schleif- und Farbabriebspuren im Bereich des Fahrzeugunterbodens. Diese könnten vom Fahrrad stammen, das müsse aber noch geprüft werden, hieß es am Donnerstag. Die Pensionistin war am Dienstag ihren schweren Verletzungen erlegen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.03.2021 um 03:36 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/pkw-lenker-nach-toedlichem-radunfall-unter-verdacht-45113812

Kommentare

Mehr zum Thema