Jetzt Live
Startseite Österreich
Samstagabend

Sondersitzung der ÖVP Villach nach Plagiatsvorwurf

Nachfolger für Peter Weidinger soll beschlossen werden

book-3089857_1920.jpg Pixabay
Nach Plagiatsvorwürfen hat die ÖVP Villach für Samstagabend eine Sondersitzung einberufen. (SYMBOLBILD)

Nach Plagiatsvorwürfen in der Diplomarbeit des Villacher Nationalratsabgeordneten und Gemeinderats-Kandidaten Peter Weidinger (ÖVP) findet heute Abend eine Sondersitzung der Villacher ÖVP statt. Weidingers Nachfloger als Stadtparteiobmann soll bekannt gegeben werden.

Klubobmann Christian Pober (ÖVP) bestätigte auf APA-Anfrage einen entsprechenden Online-Bericht der "Kleinen Zeitung". Dabei soll beschlossen werden, dass Pober bis zum Parteitag nach der Gemeinderatswahl am 28. Februar interimistischer Stadtparteiobmann wird.

Sondersitzung der ÖVP Villach nach Plagiatsvorwürfen 

Weidinger hatte am Freitag erklärt, er werde sein Amt als Stadtparteiobmann ruhend stellen. Wie Pober sagte, werde Weidinger am Samstag noch einmal darlegen, dass er sein Gemeinderats-Mandat nicht annehmen wird, wenn sich die Vorwürfe bewahrheiten sollten. Weitere Beschlüsse, was Weidinger angeht, sollen an diesem Abend nicht fallen: "Wir werden vor allem über den Wahlkampf sprechen."

Uni leitet Aberkennungsverfahren ein 

Wie am Freitag bekannt wurde, hatte der Salzburger Gutachter Stefan Weber in der Diplomarbeit 30 Textfragmente gefunden, die als Plagiat gewertet werden können. Weidinger habe in seiner Arbeit zum Thema "Die Kanadische Kompetenzverteilung und ihre mögliche Bedeutung für die föderalistische Debatte innerhalb der EU" englisch- und deutschsprachige Quellen plagiiert, "darunter im Internet zugängliche Dokumente wie einen Länderbericht oder ein universitäres Kanada-Lexikon". Wie es von der Universität Graz hieß, wird nach einer Anzeige ein formelles Aberkennungsverfahren eingeleitet.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 08.03.2021 um 04:26 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/plagiatsvorwurf-oevp-villach-beruft-sondersitzung-ein-99117220

Kommentare

Mehr zum Thema