Jetzt Live
Startseite Österreich
Innviertel

Großbrand in Lagerhalle fordert Feuerwehren

Verletzte gab es keine

Ein Großbrand in einer Lagerhalle eines Transportunternehmens in Raab im Bezirk Schärding hat in der Nacht auf Mittwoch die Freiwilligen Feuerwehren der gesamten Umgebung gefordert. Mehr als 130 Helfer von zwölf Feuerwehren löschten die Flammen und führten anschließend Aufräumarbeiten durch. Die Brandursache war vorerst unbekannt, ebenso die Höhe des Sachschadens. Verletzte gab es keine.

Als die Feuerwehr von Raab am Einsatzort eintraf, stand die Halle bereits in Vollbrand. Deshalb gab es gleich Großalarm. Als Sofortmaßnahme wurde mit Wasser aus vier Tankwagen das Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude verhindert. Gleichzeitig wurden Leitungen zu einem Bach in der Nähe gelegt und von dort Löschwasser angesaugt.

OBERÖSTERREICH GROSSBRAND IN LAGERHALLE IM INNVIERTEL FORDERTE FEUERWEHREN =.jpg APA/FOTOKERSCHI.AT/WERNER KERSCHBAUMMAYR
Die Aufräumarbeiten werden wohl den ganzen tag andauern. 

Raab: Aufwendige Löscharbeiten bei Großbrand

Von einer Teleskopmastbühne spritzen die Feuerwehrleute von oben und mit Strahlrohren vom Boden aus Wasser auf das Gebäude. So wurden die Flammen niedergeschlagen. Danach wurde begonnen, mit einem Greifer der Firma Haufen von gelagertem Müll auseinander zu räumen und zu löschen. Die Feuerwehr rechnete damit, dass die Aufräumungsarbeiten noch den ganzen Tag andauern.

(APA)

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 21.07.2019 um 12:39 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/raab-grossbrand-in-lagerhalle-fordert-feuerwehren-66030670

Kommentare

Mehr zum Thema