Jetzt Live
Startseite Österreich
Gefährder auf den Straßen

Raser liefert sich wilde Verfolgungsjagd in Wien

Alkolenkerin in Kärnten auf Felge unterwegs

symb_stopp symb_stopptafel symb_polizeikontrolle LPD Salzburg/Michael Korber
Die Polizei zog in Wien und Kärnten Gefährder aus dem Verkehr. (SYMBOLBILD)

Während die Bundesregierung verstärkt gegen Raser vorgehen will, zog die Polizei in Wien und Kärnten zwei besonders dreiste Fälle aus dem Verkehr.

Ein Raser hat am Dienstagvormittag die Polizei in Wien-Favoriten auf Hochtouren beschäftigt. Beamte der Bereitschaftseinheit (BE) wollten den 27-jährigen Autofahrer einer routinemäßigen Lenker- und Fahrzeugkontrolle unterziehen, worauf dieser aufs Gaspedal stieg und sich eine wilde Verfolgungsjagd mit den Einsatzkräften lieferte.

symb_raser, symb_verfolgungsjagd, Bilderbox
(SYMBOLBILD)

Strafen für Raser werden verschärft

Rasern soll künftig im Extremfall das Auto weggenommen werden. Diese und weitere Verschärfungen beinhaltet das Gesetzespaket der Bundesregierung, das am Vormittag vorgestellt wurde. Ein Fünf-Punkte-…

Raser gefährdet Fußgänger

Wie Polizeisprecher Daniel Fürst am Mittwoch schilderte, heizte der 27-Jährige mit bis zu 60 Stundenkilometern durch 30er-Zonen, fuhr mehrfach gegen Einbahnen, gefährdete damit ihm vorschriftsmäßig entgegenkommende Lenker, ignorierte Abbiege-Verbote und brachte Fußgänger in Gefahr, die die Fahrbahn überqueren wollten. "Er hat auch einen Grünstreifen zu einer Kehrtwende genutzt", teilte Fürst mit. Die Fahrt ging erst zu Ende, nachdem die Polizei in der Feldkorngasse mit Einsatzfahrzeugen eine Straßenblockade errichtet hatte und der 27-Jährige nicht mehr weiter konnte.

Unter Drogeneinfluss, ohne Führerschein

Im Zuge der anschließenden Amtshandlung stellte sich heraus, dass der 27-Jährige keinen Führerschein besitzt, von Suchtmitteln beeinträchtigt war und vom Wiener Landesgericht für Strafsachen per Haftbefehl gesucht wurde. Er wurde umgehend festgenommen, zusätzlich zu seinen bestehenden Problemen mit der Justiz erwartet ihn nun wohl ein Strafverfahren wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit. Vorerst wurde er wegen zahlreicher Verwaltungsübertretungen angezeigt.

Haftbefehl gegen Autobesitzer

Der Pkw war nicht auf den Raser, sondern einen gleichaltrigen Mann - ebenfalls serbischer Herkunft - zugelassen. Als dieser in der Polizeiinspektion Van-der-Nüll-Gasse erschien, um seine Fahrzeugschlüssel zu übernehmen, klickten auch für ihn die Handschellen. Gegen ihn lag ebenfalls ein aufrechter Haftbefehl vor. Weshalb die beiden Männer zur Festnahme ausgeschrieben waren, ließ sich am Mittwoch vorerst nicht klären.

SB: Raser, Rasen APA
(SYMBOLBILD)

Sind die Raser-Strafen ausreichend?

Höherer Strafrahmen, Führerschein länger weg und im Extremfall die Beschlagnahmung des Fahrzeugs: Im Meinungscheck wollen wir von euch wissen, ob das heute präsentierte Gesetzespaket gegen Raserei …

Alkolenkerin auf Felgen unterwegs

Eine 20-jährige Alkolenkerin ist am Dienstagnachmittag in Kärnten kilometerweit mit einem Reifenschaden unterwegs gewesen. Laut Polizei wurde gegen 16.00 Uhr angezeigt, dass eine offensichtlich betrunkene Lenkerin im Bereich Drobollach am Faaker See unterwegs sei. In Fürnitz bei Villach wurde sie schließlich angehalten, ein Reifen des Pkw war völlig abgelöst und sie fuhr nur noch auf der Felge.

"Erhebliche Alkoholisierung"

Bei der Befragung gab sie an, dass sie von Drobollach über Maria Gail über die Autobahn weiter auf der B83 nach Arnoldstein fahren wollte. Dabei dürfte sie einen Kanalschacht gestreift und den Reifen beschädigt haben. Ein Alkomattest ergab eine "erhebliche Alkoholisierung", der 20-Jährigen wurde der Führerschein abgenommen.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 29.07.2021 um 05:53 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/raser-liefert-sich-wilde-verfolgungsjagd-in-wien-100882105

Kommentare

Mehr zum Thema