Jetzt Live
Startseite Österreich
Nur bei Risiko-Staaten

Registrierung bei Einreise fällt teilweise

Nur 3-G-Nachweis notwendig

symb_Türkei, Urlaub, symb_strand, pixabay
Italien, Griechenland und Spanien zählen zu den Ländern mit geringem Infektionsgeschehen. (SYMBOLBILD)

Ab Donnerstag ist bei der Einreise aus den meisten EU-Staaten nach Österreich für Personen mit einem 3-G-Nachweis das Ausfüllen einer "Pre-Travel-Clearance" nicht mehr notwendig.

Das teilte das Gesundheitsministerium am Mittwoch der APA mit. Die Reiseregistrierung bei Einreise aus Ländern mit stabiler Infektionslage ("Anlage A") muss nur mehr dann erfolgen, wenn kein 3G-Nachweis erbracht werden kann; der Nachweis muss binnen 24 Stunden nachgereicht werden.

Registrierung bei Einreise nicht immer notwendig

Das heißt, Personen, die einen Corona-Test erst nach Einreise in Österreich durchführen, müssen sich weiterhin im Voraus online unter https://entry.ptc.gv.at/ registrieren. Die Regelung für die Einreise aus Risikostaaten ("Anlage B1") oder Virusvariantengebieten ("Anlage B2") bleibt unverändert. Zu den Ländern mit geringem Infektionsgeschehen ("Anlage A") zählen derzeit beliebte Urlaubsländer wie Griechenland, Italien oder Spanien.

"Ich freue mich, dass die gute epidemiologische Lage zusammen mit mehr Impfungen es uns erlaubt weitere Erleichterungen für die Menschen zu schaffen", sagte Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne). Er appellierte weiterhin an alle Menschen, sich impfen zu lassen und die Vorsichtsmaßnahmen, auch im Urlaub, einzuhalten.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 21.06.2021 um 11:09 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/registrierung-bei-einreise-faellt-teilweise-104975428

Kommentare

Mehr zum Thema