Jetzt Live
Startseite Österreich
12 Verbindungen

Ryanair streicht weitere Wien-Strecken

Kanaren aber wieder in Flugplan

Ryanair, SB APA/dpa/Markus Scholz/Archiv
Grund der Streichungen bei Ryanair dürfte die aufgrund der Corona-Pandemie äußerst verhaltene Nachfrage sein. (SYMBOLBILD)

Mit Monatsende stellt Ryanair, der auch Lauda angehört, 12 Strecken ab Wien-Schwechat ein. Dabei handelt es sich nach Informationen des Portals "Aviation.direct" nicht nur um Sommerziele, die vorzeitig eingestellt würden, sondern auch City-Shuttle-Ziele sind betroffen. Ende Oktober 2020 würden nach aktuellem Wissensstand neun weitere Strecken wegfallen. Gleichzeitig kommen aber die Kanaren wieder ins Programm.

Grund der Streichungen dürfte die aufgrund der Corona-Pandemie äußerst verhaltene Nachfrage sein. Diverse Reisebeschränkungen, die dazu führen können, dass Personen mit Aufenthaltsort Wien bzw. Österreich überhaupt nicht einreisen können, wirken zusätzlich negativ. Nun gibt man Ziele wie Paris, Bordeaux und Danzig auf.

Ryanair mit abgespecktem Flugplan

Generell sei der Winterflugplan ab Wien stark abgespeckt, Klassiker wie Marrakesch und Agadir fehlten ganz. Bei anderen Zielen erscheint die Aufnahme aufgrund harter Einreise- und Quarantänebestimmungen äußerst fraglich, heißt es im Bericht. Betroffene Passagiere wurden über die Annullierungen informiert.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 22.10.2020 um 08:32 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/ryanair-streicht-weitere-wien-strecken-93276694

Kommentare

Mehr zum Thema