Jetzt Live
Startseite Österreich
Österreich

Salzburger Polizei zog Serienräuber aus Verkehr

Die Polizei hat am Samstag zwei Männer im Alter von 19 und 23 Jahren festgenommen, auf deren Konto eine Reihe von Straftaten in der Stadt Salzburg in den vergangenen Tagen gehen soll. Bei dem Duo wurden eine silberne Schreckschusspistole und ein Klappmesser mit abgebrochener Spitze sichergestellt. Die Verdächtigen werden nach Ende der Einvernahmen in die Justizanstalt überstellt.

Den beiden Salzburgern wurde laut Polizei nicht nur ein bewaffneter Raubüberfall auf einen 42-jährigen Pizzaboten am 19. März nachgewiesen, sie sollen am vergangenen Freitag auch einen 19-jährigen Burschen mit vorgehaltener Pistole und Messer zur Herausgabe von Bargeld gezwungen haben. Daneben gaben die Verdächtigen - beide haben derzeit keinen festen Wohnsitz - die Veruntreuung eines Handys am 11. März und eine schwere Körperverletzung am 22. März 2014 zu. Sie sollen dabei eine Bekannte misshandelt haben.

Außerdem gestanden die zwei Männer im Zuge der Befragung den Diebstahl von zwei Autonummerntafeln im Vorsommer. Ein geplanter Überfall auf einen Imbissstand am vergangenen Freitag scheiterte, da dieser bereits geschlossen war. Ebenfalls ohne Erfolg dürften die beiden versucht haben, in der Nacht auf Samstag ein älteres Paar im Salzburger Stadtteil Gnigl zu überfallen. Zwar hat das Duo ein Geständnis abgelegt, da die Opfer jedoch keine Anzeige gemacht haben, ersucht die Polizei die Betroffenen, sich dringend zu melden.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 04.03.2021 um 05:17 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/salzburger-polizei-zog-serienraeuber-aus-verkehr-45000973

Kommentare

Mehr zum Thema