Jetzt Live
Startseite Österreich
Zwist unter Ex-ÖVP-Granden

Spindelegger versteht Mitterlehner nicht

Spindelegger, Mitterlehner APA/HERBERT PFARRHOFER
Keine besten Freunde mehr: Spindelegger (li.) und Mitterlehner. (Archivbild)

Die ÖVP um ihren Obmann Sebastian Kurz will zur kritischen Abrechnung von Ex-Parteichef Reinhold Mitterlehner offiziell nichts sagen. Stattdessen taucht jetzt Mitterlehners Vorgänger Michael Spindelegger auf, um den früheren Vizekanzler zu tadeln. In einer Stellungnahme erklärt er, dass Mitterlehners Abgang keine Intrige "sondern die Rettung der Volkspartei" gewesen sei.

Die ÖVP sei von einer Wahlniederlage in die nächste getaumelt "und war unter Mitterlehner auf dem Weg in die Bedeutungslosigkeit", so der selbst beim Wähler glücklose Spindelegger.

Spindelegger gilt als Kurz-Förderer

Das Resultat der Parteiübernahme durch Kurz sei endlich wieder die ÖVP-Kanzlerschaft, soviel ÖVP-Politik wie schon lange nicht mehr und die Verhinderung von Rot-Blau unter einem Kanzler Heinz-Christian Strache, so der Alt-Vizekanzler in der übermittelten Stellungnahme. Spindelegger galt als Förderer von Kurz und hat ihn als Staatssekretär überhaupt erst in Regierungsverantwortung genommen.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 16.06.2019 um 12:41 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/spindelegger-mitterlehner-abgang-war-rettung-der-volkspartei-68935573

Kommentare

Mehr zum Thema