Jetzt Live
Startseite Österreich
Mitten in der Nacht

Eltern "vergessen" Bub (2) in St. Pölten

Kinderwagen, Baby, Buggy, SB Bilderbox/SYMBOLBILD
Die Eltern hatten das Baby im Kinderwagen auf dem Domplatz abgestellt.

In St. Pölten haben Eltern am Sonntag ihren Sohn "vergessen". Ein Passant hatte den knapp zweieinhalbjährigen Buben nächtens in einem Kinderwagen auf dem Domplatz entdeckt, bestätigte die Polizei am Dienstag einen Bericht der Tageszeitung "Heute".

Die Polizei war am Sonntag gegen 3.15 Uhr verständigt worden, sagte Sprecher Raimund Schwaigerlehner auf Anfrage. Der Bub sei ins Universitätsklinikum St. Pölten gebracht worden. "Heute" berichtet, dass der Bub zwar leicht unterkühlt, ansonsten aber wohlauf gewesen sei.

St. Pölten: Eltern machten wohl Lokaltour

Erst etwa vier Stunden später hätten sich die Eltern bei der Polizeiinspektion Bahnhof gemeldet und angegeben, dass sie ihr "Kind verloren" hätten. Zuvor habe die Polizei den St. Pöltner Domplatz nach den Eltern abgesucht und auch in den umliegenden Lokalen nachgefragt – ohne Erfolg. Die Eltern dürften den Bub vor einer Lokaltour abgestellt haben. Laut Polizei kommt die junge Familie aus dem Mostviertel, die Eltern kennen sich in St. Pölten nicht aus. Sie hätten wohl die Orientierung und das Zeitgefühl verloren, vermuten die Ermittler gegenüber "Heute".

Das Kleinkind befindet sich nun in der Obhut der Jugendwohlfahrt.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 23.07.2019 um 07:28 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/st-poelten-eltern-vergessen-bub-2-bei-lokaltour-am-domplatz-71907334

Kommentare

Mehr zum Thema