Jetzt Live
Startseite Österreich
Verkehrsprobleme

Schnee-Chaos im Westen Österreichs

Auch Lawinengefahr erhöht

Vor allem in Tirol haben Autofahrer und Co. mit den Folgen des starken Schneefalls zu kämpfen. Auch die Lawinengefahr ist erhöht.

Die Schneefälle in Tirol haben am Donnerstag auf den Straßen für Verkehrsprobleme gesorgt. Vor allem auf der Brennerautobahn (A13) blieben Lkw ohne Ketten hängen, hieß es von der Polizei zur APA. Auf der Inntalautobahn (A12) kam es in den Morgenstunden zu Staus. Ein Unfall, bei dem ein Kleintransporter auf einen Lkw aufgefahren war, führte zudem zu Verzögerungen.

Schnee-Chaos in Westösterreich

Wegen drohender Lawinengefahr mussten zahlreiche Straßen in einigen Tälern gesperrt werden. Dies betraf etwa im Außerfern die Lechtalstraße. Auf vielen Straßen herrschte außerdem Schneekettenpflicht.

Bis zu ein halber Meter Neuschnee

Am meisten Schnee blieb bis Donnerstagfrüh in Landeck liegen, hier schneite es bis zu einem halben Meter. Im Raum Innsbruck fielen 30 Zentimeter Schnee, im Laufe des Tages könnten es in der Landeshauptstadt sogar 40 Zentimeter werden, hieß es von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) zur APA. Insgesamt zeigte sich in Tirol aber ein sehr differenziertes Bild - so verzeichnete man in Kufstein nur sieben Zentimeter Schnee.

Lage im Inntal vor Beruhigung 

Im Inntal sollte es über Mittag noch kräftig schneien, am Nachmittag war aber bereits eine Beruhigung in Sicht. In der Arlbergregion sollte es dagegen bis Freitag so weitergehen. Dann wird es laut Prognosen auch hier aufhören und sogar überwiegend sonnig werden. Erst am Sonntag werden die nächsten Niederschläge erwartet, die aber schwächer ausfallen sollen.

Erhöhte Lawinengefahr

Die winterlichen Verhältnisse haben indes die Lawinengefahr stark erhöht. So galt in weiten Teilen Tirols von Schwaz in Richtung Westen Lawinenwarnstufe "4", also große Gefahr. Aufgrund von Neuschnee und Sturm werden Lawinen erwartet, vor allem über und im Bereich der Waldgrenze, berichtete der Lawinenwarndienst am Donnerstag.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 13.05.2021 um 12:09 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/starker-schneefall-sorgt-fuer-chaos-im-westen-oesterreichs-98349427

Kommentare

Mehr zum Thema