Jetzt Live
Startseite Österreich
Durch Glasfassade

85-Jähriger rast mit Auto in Büro

Kurioser Unfall in Steyr

Zu einem ungewöhnlichen Autounfall ist es am Dienstag in Steyr in Oberösterreich gekommen. Beim Ausparken soll ein 85-Jähriger am Gaspedal hängengeblieben sein. Er raste in die Fensterfront eines Büros. Eine Angestellte wurde dabei verletzt.

Am späten Dienstagvormittag wollte der Mann vom Parkplatz einer Apotheke ausfahren, berichtet die Polizei Oberösterreich am Abend in einer Presseaussendung. Demnach sei er mit seinem rechten Fuß am Gaspedal hängengeblieben, wodurch ihm ein Schuh ausgezogen wurde. Im Halbkreis sei der Mann dann über Fahrbahn und Gehsteig in die Glasfassade des Gebäudes gerast. Mitten im Büro kam der Wagen zum Stillstand.

Gepostet von Freiwillige Feuerwehr der Stadt Steyr am Dienstag, 28. Januar 2020

Büro-Angestellte bei Unfall in Steyr verletzt

Eine Angestellte, die gerade an ihrem Schreibtisch saß, wurde angefahren. Sie kam laut Polizei unterhalb des Tisches zu liegen. Durch Splitter der zerborstenen Heckscheibe erlitt sie Schnittverletzungen, heißt es in der Aussendung weiter. Sie musste in das Krankenhaus Steyr gebracht werden.

Amtsarzt: 85-Jähriger nicht fahrtauglich

Der 85-Jährige blieb der Polizei zufolge unverletzt. Ein Amtsarzt attestierte ihm allerdings eine Fahruntauglichkeit. Dem Einheimischen wurde der Führerschein abgenommen. Sowohl am Fahrzeug als auch am Gebäude entstand erheblicher Schaden. Die Feuerwehr Steyr barg den Unfallwagen.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 14.04.2021 um 11:32 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/steyr-auto-landet-mitten-in-buero-82670431

Kommentare

Mehr zum Thema