Jetzt Live
Startseite Österreich
"Volle Bruchlandung"

Strache verletzt sich im Skiurlaub in Tirol

Ex-Vizekanzler im Rollstuhl abstransportiert

Strache, Skifahren Facebook/Strache
Strache beim Sprung über die Schnee-Schanze. Dieses Foto postete der ehemalige Vizekanzler wenige Stunden vor Bekanntwerden seiner Verletzung.

Eigentlich wollte er seinen Skiurlaub in St. Jakob im Defereggental in Osttirol genießen, doch jetzt muss er seine Bruchlandung wohl akzeptieren. Ex-Vizekanzler und Hauptdarsteller der Ibiza-Affäre Heinz-Christian Strache hat sich beim Skifahren eine Knieverletzung zugezogen. Vielleicht war er doch etwas zu übermütig?

Noch Donnerstagnachmittag postete der ehemalige FPÖ-Chef auf seiner Facebookseite ein Foto, das ihn beim Sprung über eine Schanze zeigt. Dazu schreibt er: „St. Jakob am Defereggental ist einfach ein Traum!“

St. Jakob im Defereggental ist einfach ein Traum! ????

Gepostet von Heinz-Christian Strache am Donnerstag, 6. Februar 2020

Strache im Rollstuhl abtransportiert

Gerade einmal vier Stunden später ein neues Posting mit den Worten: „Ich habe mir leider eine Verletzung am Knie zugezogen. Ich wurde aber bestens medizinisch versorgt und Danke den Helfern. Es wird schon wieder!“. Demnach soll sich Strache am Meniskus verletzt haben.

Zu einem Rettungseinsatz auf der Piste sei es aber nichtgekommen, berichtet die Tiroler Kronenzeitung, die auch Bilder von Strache im Rollstuhl herzeigt.

Auf User-Nachfrage kommentiert Strache dann mit einem zwinkernden Emoji: „War eine volle Bruchlandung“.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 17.04.2021 um 11:57 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/strache-verletzt-sich-im-skiurlaub-83114125

Kommentare

Mehr zum Thema