Jetzt Live
Startseite Österreich
Plan ausgedämpft

THC-Grenzwert am Steuer fällt wohl ins Wasser

Regierung will "bessere Möglichkeiten" erarbeiten

Verkehrsressort legt Überlegungen auf Eis
Überlegungen zur Einführung eines THC-Grenzwerts am Steuer ähnlich der 0,5-Promille-Grenze bei Alkohol sind in einer Sackgasse gelandet. (SYMBOLBILD)

Die Idee, am Steuer einen THC-Grenzwert ähnlich der Promille-Grenze einzuführen, wurde von der Regierung abgelehnt. Man wolle "bessere Möglichkeiten zur Kontrolle von akuter Suchtgift-Beeinträchtigung" erarbeiten.

Überlegungen zur Einführung eines THC-Grenzwerts am Steuer ähnlich der 0,5-Promille-Grenze bei Alkohol sind in einer Sackgasse gelandet. "Die Bundesregierung hat im Sinne der Verkehrssicherheit beschlossen, bessere Möglichkeiten zur Kontrolle von akuter Suchtgift-Beeinträchtigung der Fahrtüchtigkeit durch die Exekutive zu erarbeiten", zitierte das Nachrichtenmagazin "profil" (online) dazu aus dem Verkehrsministerium.

Pläne für THC-Grenze ausgedämpft

Das Verkehrsressort hatte in diesem Zusammenhang "ergänzend objektive Grenzwerte nach internationalem Vorbild vorgeschlagen. Nachdem dieser Vorschlag nun keine Zustimmung des Koalitionspartners erhält und sich damit keine Mehrheit im Parlament findet, wird dieser auch nicht weiterverfolgt", heißt es nun. Innenminister Gerhard Karner (ÖVP) hatte sich bereits als Gegner klar positioniert: "Der Konsum von Cannabis ist illegal, also kann das Fahren mit Cannabis nicht legalisiert werden", hielt er in der Debatte jüngst fest.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 04.10.2022 um 03:43 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/thc-grenzwert-am-steuer-faellt-wohl-ins-wasser-127393933

Kommentare

Dan_Honorrich

"Regierung", "bessere Möglichkeiten" und "erarbeiten" sind ja schon mal drei Wiedersprüche in einem Satz! Funktioniert International in so vielen Ländern einwandfrei aber anscheinend haben sich so manche mit der Volksdroge die ein oder andere Gehirnzelle ausradiert. Wie wäre es in dieser Sache mal eine Expertenkommission einzusetzen, bei jedem anderen Blödsinn haben wir ja anscheinend auch das Geld dafür? Aber bei diesem Thema sind die Herr-und Frauschaften ja Beratungsresistent.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema