Jetzt Live
Startseite Österreich
Umgekippt

28 Verletzte nach Kollision von Reisebus mit Lkw

Folgenschwerer Crash in Süd-Oststeiermark

Rund 30 Personen wurden bei einem Busunfall in der Süd-Oststeiermark teils schwer verletzt. Der vollbesetzte Reisebus kippte nach einer Kollision um.

Bei der Kollision eines Reisebusses mit einem Lkw in Tiefenbach im oststeirischen Bezirk Hartberg-Fürstenfeld sind Montagvormittag rund 30 Businsassen verletzt worden. Fünf Personen trugen offenbar schwere Verletzungen davon. Sie waren ersten Informationen der Feuerwehr zufolge aber alle außer Lebensgefahr.

Tiefenbach: Bus kippt nach Kollision um

Der Unfall ereignete sich laut ersten Informationen der Polizei gegen 10.30 Uhr auf der Tiefenbacherstraße (L414) zwischen Kaindorf und Stubenberg. Der mit einer Pensionistengruppe besetzte Reisebus, der aus Niederösterreich sein dürfte, kippte nach dem Zusammenstoß zur Seite. Feuerwehreinsatzleiter Jürgen Liendl sprach gegenüber der APA zunächst von fünf Schwerverletzten, die aus dem Bus gerettet wurden. Laut Polizei wurden zwei Rettungshubschrauber angefordert.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 21.10.2021 um 08:38 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/tiefenbach-rund-30-verletzte-bei-busunglueck-110071300

Kommentare

Mehr zum Thema